Music Pedagogy

Abschluss
Master of Arts
Regelstudienzeit
3 Semester
 
Studienbereich
Kultur und Geist
Erziehung, Bildung und Theologie
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Im Masterstudiengangs Music Pedagogy werden die Studierenden in ihren künstlerischen und musikalisch-technischen Fähigkeiten gefördert und bilden eine eigenständige kreative Persönlichkeit aus. Zudem erwerben sie alle wichtigen pädagogisch-didaktischen Qualifikationen, um ihr erworbenes Wissen zielorientiert und verständlich weitervermitteln zu können. Dabei verbindet der Studiengang theoretische und praktische Pädagogik. Der Masterstudiengang erweitert und vertieft die im Bachelorstudiengang erworbenen Kenntnisse. Durch die Wahl von persönlichen Schwerpunkten können sich die Studierenden speziell auf ihren eigenen Berufswunsch vorbereiten.

Inhalte Schwerpunkt Instrumental-/Vokalpädagogik:

  • Pädagogische Psychologie
  • Didaktik
  • Arrangieren für den Unterricht
  • Ensembleleitung
  • Klassenmusizieren
  • Instrumentale/vokale Praxis 
  • Gehörbildung und Analyse 
  • Harmonielehre
Inhalt Schwerpunkt Musiktheorie
  • Pädagogische Psychologie
  • Allgemeine Didaktik
  • Klassenführung
  • Tonsatz
  • Analyse
  • Partiturspiel/Klavierpraxis
  • Gehörbildung
  • Instrumentation
Inhalte Schwerpunkt Schulmusik:
  • Pädagogische Psychologie
  • Allgemeine Didaktik
  • Klassenführung
  • Arrangieren für den Unterricht
  • Ensembleleitung
  • Klassenmusizieren
  • Instrumentale/vokale Praxis 
  • Stimmbildung
  • Schulpraktisches Klavierspiel
  • Chor
  • Musikgeschichte/Schulmusik
  • Kultur- und Musikwissenschaft
  • Gehörbildung und Analyse 
  • Harmonielehre

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Music Pedagogy eignen sich vor allem für pädagogische Tätigkeiten im breiten Anwendungsfeld der Musik. Die möglichen Berufe beinhalten alle eine künstlerische oder kreative Komponente. Im Gegensatz zum Bachelorstudiengang Music ermöglicht der Masterabschluss eine berufliche Tätigkeit. Durch die individuelle Förderung können die Studierenden ihre persönlichen Fähigkeiten ausbauen und haben so Vorteile bei der Berufswahl.

Mögliche Tätigekeitsfelder Instrumental-/Vokalpädagogik:

  • Einzel- und Gruppenunterricht an Musik- oder Mittelschulen
  • selbstständige Tätigkeit 
Mögliche Tätigkeitsfelder Schulmusik:
  • Unterricht auf Stufe 2 der Schulmusik 
Mögliche Tätigkeitsfelder Musiktheorie:
  • Unterrichten in musiktheoretischen Fächern an Musik- oder Mittelschulen 
  • selbstständige Tätigkeit

Besonderheiten

An einigen Fachhochschulen ist eine Aufnahmeprüfung vorgesehen, die ein instrumentales Vorspiel oder ein Vorsingen beinhaltet.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben