Mittelalterliche Geschichte

Abschluss
Master of Arts (M.A.)
Studium in Deutschland
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Kultur und Geist
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Die Studierenden des Masterstudiengangs Mittelalterliche Geschichte befassen sich mit der Erforschung des Mittelalters. Hauptsächlich erwerben sie Kenntnisse über die wirtschaftliche und politische Geschichte, zum Teil aber auch über die Kirchengeschichte. Untersucht wird die Geschichte Europas im Zeitraum zwischen etwa 500 bis 1500. Schwerpunktmäßig werden die kulturellen Entwicklungen sowie die Interaktionen zwischen den verschiedenen Regionen genauer betrachtet.

Weiterer Inhalt des Studiums ist die Quellenkunde. Sie erlernen, den Aussage- bzw. Erkenntniswert von Quellen, beispielsweise von Texten oder Gegenständen, festzustellen und herauszufinden, ob diese verfälscht oder gefälscht sind. Auch verschiedene Teildisziplinen, wie Schriftkunde und Urkundenlehre, werden den Studierenden vermittelt.

Inhalte:

  • Problemfelder der Mittelalterlichen Geschichte
  • Alte Geschichte
  • Frühe Neuzeit
  • Vergleichende Europäische Geschichte
  • Frauen und Geschlechtergeschichte
  • Papst und Kirchengeschichte
  • Landesgeschichte
  • Stadtgeschichte
  • Mentalitätsgeschichte
  • Kulturgeschichte

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen arbeiten vorzugsweise im Bereich der Forschung oder im Bildungsbereich. Mögliche Tätigkeitseinrichtungen:

  • Fachhochschulen
  • Universitäten
  • Private Forschungseinrichtungen
  • Bibliotheken
  • Museen
  • Archiven

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben