Medizinische Informatik

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Gesundheit, Pflege und Medizin
IT und EDV
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Im Bachelorstudiengang medizinische Informatik beschäftigen sich die Studierenden mit der computerunterstützten Verarbeitung von medizinischen Daten. Weitere Felder sind zum Beispiel die Simulation von biologischen Prozessen oder die Beschäftigung mit bildgebenden Verfahren. Die Studierenden erwerben im Laufe des Studiums alle informationstechnischen und medizinischen Grundlagen, die für den beruflichen Alltag notwendig sind.

Inhalte:

  • Mathematik, Statistik und Theoretische Informatik
  • Informatik und Gesellschaft 
  • Technische Informatik
  • Biometrie und Epidemiologie
  • Medizinische Informatik
  • Grundlagen der digitalen Bildverarbeitung
  • Grundlagen und Praxis der medizinischen Versorgung
  • nformationssysteme des Gesundheitswesens
  • Medizinische Grundlagen (27.0 Ects)
  • Anatomie und Histologie
  • Biochemie
  • Biosignalverarbeitung
  • Physik
  • Physiologie und Grundlagen der Pathologie
  • Programmierung und Datenmodellierung 
  • Software Entwicklung

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Medizinische Informatik sind nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums in der Lage, Methoden und Werkzeuge der medizinischen
Informatik anzuwenden und an ihrer Erforschung und Weiterentwicklung mitzuwirken. Durch die praxisorientierte Vermittlung der Inhalte haben die Studierenden einen leichten Einstieg in den Beruf.

Mögliche Tätigkeitsfelder

  • Gesundheitswesen 
  • Medizinische Forschung

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben