Lehramt für Sonderpädagogik

Abschluss
Staatsexamen
Studium in Deutschland
Regelstudienzeit
8 Semester
 
Studienbereich
Erziehung, Bildung und Theologie
 
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Der Studiengang Lehramt für Sonderpädagogik vermittelt den Studierenden die fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Kenntnisse, die für ihre künftige Berufstätigkeit nötig sind. Mit Fragen der Bildung, Erziehung und Begleitung bei Behinderungen beschäftigen sich die Studierenden des Lehramts für Sonderpädagogik.  

Die Studierenden beschäftigen sich intensiv mit der allgemeinen Pädagogik, u.a. mit der pädagogischen Anthropologie, der empirischen Sozialisationsforschung sowie verschiedenen Sozialisationstheorien. Sie setzen sich der Schule als Institution und Organisation auseinander und erhalten Kenntnisse über die Beurteilung und Evaluierung von Lernprozessen.  

Auch im Bereich der Psychologie erwerben die Studierenden Wissen, beispielsweise auf dem Gebiet der Sozialpsychologie oder der Persönlichkeitspsychologie. Sie erwerben alle notwendigen Kenntnisse im didaktischen und erziehungswissenschaftlichen Bereich.   

Inhalte:

  • Allgemeine Pädagogik
  • Psychologie
  • Lernbehindertenpädagogik
  • Sprachheilpädagogik
  • Körperbehindertenpädagogik
  • Pädagogik bei Verhaltensstörungen
  • Erziehungswissenschaft
  • Bildungswissenschaft
  • Sonderpädagogik

Perspektiven

Lehrerinnen und Lehrer für Sonderpädagogik unterrichten und fördern verhaltensauffällige oder Kinder und Jugendliche, die geistig/körperlich behindert sind. Beschäftigung finden sie u.a. an Sonder- oder Förderschulen, Internaten oder sonderpädagogischen Gesamtschulen. Auch in Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstellen können sie eine Tätigkeit aufnehmen.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben