Katholische Theologie

Abschluss
Magister Theologiae
Studium in Deutschland
Regelstudienzeit
10 Semester
 
Studienbereich
Erziehung, Bildung und Theologie
Kultur und Geist
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Die Katholische Theologie beschäftigt sich mit den Inhalten, den Ausdrucksformen und der Geschichte des christlichen Glaubens. Dabei wird besonders die biblische Botschaft hinsichtlich ihrer Weitergabe und Auslegung durch die Kirche behandelt. Es geht im Studiengang darum, die unterschiedlichen Glaubenszeugnisse mit verschiedenen Methoden zu untersuchen und im Hinblick auf religiöse, philosophische und gesellschaftliche Fragen der Gegenwart zu betrachten und zu interpretieren. Die Ergebnisse werden in Beziehung zu anderen Wissenschaften wie der Philosophie, der Geschichte, der Kunst, der Soziologie und so weiter gesetzt.

Inhalte:

  • Biblische Theologie
  • Historische Theologie
  • Systematische Theologie
  • Praktische Theologie

Perspektiven

Durch den Studiengang der Katholischen Theologie erhalten die Studierenden einen tiefen Einblick in die Vielfalt des Fachbereichs. Dadurch werden sie für alle Arbeitsfelder qualifiziert, in denen Theologinnen und Theologen gebraucht werden. Diese können sich in der Kirche, in der Erwachsenenbildung oder in der freien Wirtschaft finden. Das Spektrum an Möglichkeiten ist äußerst vielfältig.

Mögliche Tätigkeitsfelder (teilweise wird noch eine Zusatzqualifikation benötigt):

  • seelsorgerische Tätigkeit im kirchlichen Dienst
  • Gemeindepfarrer (durch den Bischof zum Priester geweiht)
  • Pastoralreferent
  • Jugendarbeit
  • Schuldienst (Voraussetzung: zweijähriges Referendariat mit Abschluss Zweites Staatsexamen)
  • Medien
  • Bibliotheken

Besonderheiten

Verlangt werden meist ausreichende Kenntnisse der hebräischen, griechischen und lateinischen Sprache.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben