Journalismus und Unternehmenskommunikation - duales Studium

Abschluss
Bachelor of Arts
Regelstudienzeit
8 Semester
 
Studienbereich
Medien und Gestaltung
Büro und Verwaltung
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

Der duale Bachelorstudiengang Journalismus und Unternehmenskommunikation ist journalistisch- und kommunikationsorientiert und bildet seine Studierenden für die inhaltliche Arbeit in den Medien aus. Sie beschäftigen sich mit allen Bereichen der journalistischen Arbeit, z.B. Printjournalismus, Radio und Onlinejournalismus sowie TV-Journalismus. Das Studium ist sehr praxisorientiert, die Studierenden verfassen eigene Meldungen und Nachrichten, schreiben Berichte und Reportagen und lernen, wie man Interviews führt. Zudem beschäftigen sie sich damit, wie Unternehmen ihre Themen und Botschaften in den Medien optimal präsentieren. Neben dem Studienabschluss erwerben sie auch noch den Abschluss Mediengestalter/in Bild und Ton (IHK).

Inhalte:

  • Medientechnologie
  • Sozialwissenschaften
  • Medien- & Kommunikationswissenschaften
  • Interkulturalität
  • Englisch
  • Wirtschaftsenglisch
  • Vertiefung Englisch oder Grundlagen Spanisch
  • Grundlagen Publikation und Redaktion
  • Print-Journalismus
  • Online-Journalismus
  • Radio/TV-Journalismus
  • Journalistische Praxis
  • Grundlagen der Unternehmenskommunikation
  • Marketing, PR, Werbung
  • Online und Mobile Strategien
  • Praxis der Unternehmenskommunikation

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des dualen Bachelorstudiengangs Journalismus und Unternehmenskommunikation sind nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms in der Lage, Informationen für die Medien zusammenzustellen, zu filtern und aufzuarbeiten, um sie möglichst interessant zu gestalten. Neben dem direkten Einstieg in den Beruf sind sie auch zur Aufnahme eines weiterführenden Masterstudiengangs qualifiziert, um ihre Kenntnisse zu vertiefen und zu erweitern.

Ihre Tätigkeitsfelder finden sie im gesamten Journalismusbereich, wobei ein besonderer Fokus auf der Unternehmenskommunikation liegt. Daher sind auch Tätigkeiten bei Pressestellen in Unternehmen denkbar. Durch ihren zusätzlichen Berufsabschluss Mediengestalter/in Bild und Ton (IHK) können sie auch in den klassischen Berufsfeldern eines Mediengestalters bzw. einer Mediengestalterin arbeiten.

Besonderheiten

Das Programm findet in Kooperation mit einem Unternehmen statt.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben