Informatik

Abschluss
Diplom
Regelstudienzeit
9 Semester
 
Studienbereich
IT und EDV
 
Empfohlener Schulabschluss
Keine Angabe
 

Studieninhalte

Unter Informatik versteht man die Wissenschaft von der Analyse, Konzeption und Realisierung informationsverarbeitender Systeme. Sie enthält Elemente aus der Mathematik und aus der Ingenieurwissenschaft. Die Methoden der Informatik werden heutzutage in fast allen Gebieten der Wissenschaft und des täglichen Lebens eingesetzt. Dadurch ergibt sich ein interessanter und vielseitiger Studiengang. Die Studierenden erhalten neben der normalen fachlichen Ausbildung meist noch eine Fremdsprachenausbildung, die vor allem die englische Sprache behandelt.

Inhalte:

► Praktische Informatik
► Technische Informatik
► Theoretische Informatik
► Mathematik

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Diplomstudiengangs Informatik arbeiten in den verschiedensten Tätigkeitsfeldern, die Bezug zur Informationstechnik haben. Dadurch, dass die Informatik in fast jedem Bereich des alltäglichen Lebens benötigt wird, ergibt sich ein breit gefächertes und interessantes Tätigkeitsfeld. Durch ständige technische Neuerungen ist das Berufsfeld zudem sehr dynamisch.

Mögliche Berufsfelder:

► Forschung und Entwicklung
► Dozententätigkeit
► Software-Entwicklung und Programmierung
► Projekt-Management
► Datenbank-Management
► System- und Netzwerkadministration
► Datenschutz
► IT-Beratung
► Unternehmensberatung
► Vertriebsmitarbeit
► Anwendungsbetreuung
► Marketing
► Marktforschung
► Controlling
► Informationsrecherche

Besonderheiten

Meist ist ein Praxissemester in den Studienplan integriert.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben