Epidemiology

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
2 Semester
 
Studienbereich
Gesundheit, Pflege und Medizin
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Der Masterstudiengang Public Health beschäftigt sich mit der öffentlichen Gesundheitsversorgung. Die Studierenden entwickeln ein ganzheitliches Verständnis für das nationale Gesundheitssystem. Dazu orientiert sich der Studiengang an aktuellen Themen und Entwicklungen. Im Schwerpunkt Epidemiology geht es um das Auftreten, die Verbreitung und die Determinanten von Krankheit und Gesundheit und um die Methoden, mit denen man diese Phänomene erforschen kann. Die Studierenden beschäftigen sich mit der Ätiologie, der Diagnose und der Prognose von menschlichen Krankheiten.

Inhalte:

  • Interventionsforschung 
  • Messung von Gesundheit
  • Beobachtungsforschung 
  • Systematische Arbeit mit Literatur
  • Angewandte Epidemiologie
  • Fortgeschrittene statistische Analysetechniken
  • Forschungsprotokolle schreiben

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Public Health mit dem Schwerpunkt Epidemiology haben nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten, beispielsweise im öffentlichen Gesundheitssektor. Neben dem direkten Einstieg in den Beruf sind sie auch zur Aufnahme eines weiterführenden Promotionsstudiums qualifiziert.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Öffentlicher Gesundheitsservice
  • Klinische oder biomedizinische Arbeit 
  • Klinische Forschung
  • Politikberatung 
  • Regierung
  • Non- Profit- Organisationen 
  • Pharmaindustrie
  • Bildung

Besonderheiten

Die Studieninhalte werden in englischer Sprache vermittelt. Das Studienprogramm kann entweder in Vollzeit oder mit einer Verlängerung der Studienzeit um ein Jahr auch ein Teilzeit studiert werden.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben