Bio- und Prozesstechnologie

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
7 Semester
 
Studienbereich
Naturwissenschaft und Forschung
Technik
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

In vielen Industrieunternehmen werden verfahrenstechnische oder biotechnologische Prozesse angewandt. Egal in welchem Bereich der Industrie, es werden immer wieder die gleichen Grundoperationen vor. So werden zum Beispiel bei der Herstellung von alkoholfreiem Bier und der Blutreinigung nierenkranker Menschen die gleichen Membranverfahren verwendet. Der Bachelorstudiengang Bio- und Prozesstechnologie setzt sich zusammen aus den Fächern Biotechnologie und Verfahrenstechnik. Er verbindet das Wissen und die Fähigkeiten aus beiden Bereichen. Den Studierenden werden die Grundprozesse beider Fächer vermittelt, sodass sie in vielen verschiedenen Branchen einsetzbar werden. Es bietet sich die Möglichkeit entweder den Schwerpunkt Biotechnologie oder den Schwerpunkt Verfahrenstechnik zu wählen, um sich im jeweiligen Bereich zu spezialisieren.

Inhalte:

Schwerpunkt Biotechnologie:

  • Analytik
  • Labortechnik
  • Sprachen
  • BWL 
  • Kostenrechnung
  • Physikalische Chemie 
  • Organische Chemie
  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Mathematik
  • Physik
  • Recht 
  • Anorganische Chemie
  • Informationsverarbeitung
  • Bio-Sicherheit
  • Zellkultur
  • Mess- und Regelungstechnik
  • Molekularbiologie/ Gentechnik
  • Biochemie
  • Bioverfahrenstechnik
  • Zellbiologie
  • Biobasics

Schwerpunkt Verfahrenstechnik:
  • Analytik
  • Labortechnik
  • Sprachen
  • BWL 
  • Kostenrechnung
  • Physikalische Chemie 
  • Organische Chemie
  • Grundlagen der Elektrotechnik,
  • Mathematik
  • Physik
  • Recht 
  • Anorganische Chemie
  • Informationsverarbeitung
  • Berechnung und Planung verfahrenstechnischer Anlagen
  • Automatisierungstechnik
  • Messtechnik
  • Thermische Verfahrenstechnik
  • Chemische Reaktionstechnik
  • Thermodynamik/ Wärmeübertragung
  • Mech. Verfahrenstechnik
  • Grundlagen Process Engineering

Perspektiven

Durch Gegebenheiten wie den gesellschaftlichen Wandel, die Globalisierung das immense globale Bevölkerungswachstum ergeben sich Herausforderungen wie die Sicherstellung der Ernährung, die Deckung des Energiebedarfs, sparsames Umgehen mit Ressourcen und der Umweltschutz. Mit den Fähigkeiten aus der Biotechnologie und der Verfahrenstechnik sind die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs in der Lage, Lösungen zu entwickeln und umzusetzen. Durch das Wissen aus beiden Fächern sind sie in vielen Branchen einsetzbar.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Chemische Industrie
  • Petrochemische Industrie
  • Pharmazeutische Industrie
  • Lebensmittel- und Getränkeindustrie
  • Medizintechnik 
  • Umwelt-/Entsorgungstechnik
  • Energie-/Kraftwerkstechnik
  • Wasser- /Trinkwasseraufbereitung
  • Reinraum-/Klimatechnik
  • Nanotechnik 
  • Apparate- und Anlagenbau
  • Halbleitertechnologie
  • Behörden (z.B. Gewerbeaufsichtsamt)
  • Selbständiger Berater / Patentanwalt

Besonderheiten

Es bietet sich oft die Möglichkeit, Auslandserfahrungen zu machen und ein Praxissemester ist in den Studienplan integriert.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben