Leon

Leon


Hallo, ich bin Leon

Schön dich kennenzulernen - hier kannst du mehr über mich und meine Ausbildung bei BASF erfahren.


Wieso BASF? 
Die BASF bietet als weltweit größter Chemiekonzern ein weites Spektrum an Fachbereichen und Einsatzgebieten. So gehören zur BASF viele Chemiewerke mit unterschiedlichen Spezialisierungen.

Besonders ist, dass Kundennähe, Umwelt und Sicherheit bei der BASF großgeschrieben werden. So ist die BASF sehr flexibel und kann auf die verschiedensten Wünsche der Kunden eingehen.

Ebenfalls auffällig ist das familiäre Klima, das zwischen Arbeitskollegen und den verschiedenen Abteilungen herrscht. Dies trägt besonders dazu bei, dass ein freundliches und entspanntes Arbeitsklima auch nach außen hin gezeigt wird.


Meine Ausbildung
Im dualen Studium zum Chemieingenieur durchläuft man die verschiedenen Abteilungen der Applikation, der Prüfstellen und der Labore und lernt somit ein weites Spektrum an Einsatzgebieten kennen. Nach kurzer Einarbeitungsphase werde ich hierbei jeweils immer direkt voll mit eingebunden. So unterschiedlich wie die Bereiche meiner Ausbildung sind auch die Arbeitszeiten: Hier bin ich sehr flexibel und kann theoretisch jede Schicht übernehmen.

Neben meiner Tätigkeit im Werk habe ich ein Vollzeit-Studium. Meine Praxisphasen sind die Semesterferien und das fünfte Semester, welches ein Praxissemester ist. Was ich im Studium lerne, kann ich dann in den Praxisphasen direkt anwenden.


Meine Interessen
In meiner Freizeit bin ich sehr gerne mit Freunden unterwegs – bevorzugt im Freien – und laufe und wandere sehr gerne. Zudem fahre ich sehr gerne mit meinem Fahrrad.

Neben dem Sport beschäftige ich mich sehr gerne mit Musik: Ich spiele Gitarre, Cajon, etwas Schlagzeug und etwas Bass. Zusätzlich zu Sport und Musik habe ich auch an handwerklichen Arbeiten viel Spaß.

An Wochenenden verabrede ich mich gerne mit Freunden und fahre in verschiedene Städte um beispielsweise Sightseeing zu machen. Abends entspanne ich mich dann gerne bei gemütlichem Beisammensein.


Mein Tipp für alle Schüler
Ich empfehle auf eure Stärken und Schwächen sowie eure Vorlieben zu achten. Unter Umständen lassen sich ja mehrere eurer Vorlieben miteinander verbinden. Außerdem solltet ihr darauf achten, was ihr euch zutraut und was eure bisherigen Leistungen zeigen. Das Studium oder die Ausbildung soll ja auch Spaß machen – auf keinen Fall soll dieser Lebensabschnitt zur Folter werden!

Der meiner Meinung nach wichtigste Punkt ist aber die Neugier und der Wissensdurst. Besonders junge Erwachsene, die ein außergewöhnliches Interesse an den speziellen Themen der Ausbildung haben, sind sehr gefragt. Dies zeigt, dass Ihr euch wirklich vollkommen in ein Thema hineinhängt und nicht einfach aufgebt. Wichtig dafür ist der Spaß an der Sache, die man macht.

Mein Tipp also: Denkt gut über das nach, was Ihr wollt und holt euch gegebenenfalls auch Hilfe z.B. bei der Arbeitsagentur oder macht ein Praktikum. All dies kann sehr schnell dazu beitragen, dass ihr einen Beruf findet, der euch Freude macht. Lasst euch nicht beirren und tut das, was ihr euch erträumt.

BASF Logo

BASF SE

67056 Ludwigshafen am Rhein (Rheinland-Pfalz, Deutschland)

Bei BASF gibt es nicht nur Chemie: Das Unternehmen bietet mehr als 50 Ausbildungsberufe und duale Studiengänge deutschlandweit. Die Auswahl ist groß – von der Ausbildung zum Anlagenmechaniker oder Elektroniker für Automatisierungstechnik über den Beruf des Chemikanten oder Chemielaboranten...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Denny Pawlak - Ausbildung Beiersdorf AG - Hamburg

Mein Hintergrund: Meine Ausbildung zum Chemikanten habe ich 2007, nach drei Jahren Lehrzeit, abgeschlossen. Zuvor habe ich 2004 meinen Realschulabschluss gemacht. Heute arbeite ich bei Beiersdorf in der Herstellung und bin daneben Ausbildungsbeauftragter und Betreuer der Chemikanten-Azubis.

Verena Sukowski - Ausbildung Beiersdorf AG - Hamburg

Mein Hintergrund: 2009 habe ich mein Abitur gemacht und im Januar 2012 die Ausbildung zur Chemielaborantin bei Beiersdorf abgeschlossen. Heute bin ich Labormitarbeiterin Pre-IIM Face/Prototyping. Meine Ausbildung habe ich damals verkürzt. Denn im Lehrlabor wurden wir sehr gut auf die Prüfung...

Sarah - Ausbildung BASF SE - Ludwigshafen am Rhein

Hallo, ich bin Sarah - Schön dich kennenzulernen - hier kannst du mehr über mich und meine Ausbildung bei BASF erfahren. - Wieso BASF?  - Die BASF ist ein großes Unternehmen, welches sehr bekannt ist. Durch die Größe der BASF ergibt sich die Möglichkeit, Einblick in viele unterschiedliche...

Nach oben