Kurzinterview mit Tobias Neier, Student

Kurzinterview mit Tobias Neier, Student


Tobias, wie bist Du zum Studium bei der Finanzverwaltung NRW gekommen?

Auf einer Berufemesse und durch Bekannte wurde ich auf das Studium aufmerksam. Ich habe mich im Internet informiert. Besonders gut fand ich, dass man keine Wohnung für die Zeit an der Fachhochschule suchen muss, sondern ein Zimmer bekommt und dazu noch Gehalt. Ich habe mich dann beworben und erhielt nach dem Vorstellungsgespräch direkt den Studienplatz.

Wie schätzt Du das Studium ein?

Es ist schon rechts anspruchsvoll. Steuerrecht ist für mich absolutes Neuland. Die täglichen Vorlesungen sind wie Unterricht. Verpasst man da was, wird´s schnell problematisch. Ohne konsequentes Lernen kommt man nicht weit im Studium. Einfach von Anfang an am Ball bleiben, dann läuft´s.

Was gefällt Dir besonders am Studium?

Die Dualität - das Studium und die Praxisausbildung in 3 Jahren bieten viel Abwechslung. Man studiert an der Fachhochschule für Finanzen und bekommt ein iPad fürs Lernen. In der Praxiszeit im Finanzamt wird man weiter ausgebildet. Jeden Tag lernt man dabei neue Leute kennen.

Wo siehst Du die Vorteile nach dem Studium im Beruf "Finanzbeamter"?

Einerseits in der Work-Life-Balance betreffend die Arbeitszeit, die Familienfreundlichkeit, die Sicherheit des Arbeitsplatzes, die Gesundheitsvorsorge am Arbeitsplatz. Aber auch die vielen unterschiedlichen Einsatzgebiete im Innen- oder Außendienst, die man später immer wechseln kann, bieten mir im Finanzamt eine gute Perspektive.

Allgemeine Organisation der Ausbildung (Ablauf, Ansprechpartner, Aufgaben)

Einarbeitung in die Aufgaben und Betreuung

Umsetzung des Ausbildungsrahmenplans

Arbeitsumfeld und Arbeitsatmosphäre

Entwicklungsmöglichkeiten im Ausbildungsbetrieb

Diplom-Finanzwirt (m/w/d)

Diplom-Finanzwirte haben umfangreiche Kenntnisse im Bereich des Steuerwesens und des Allgemein- und Steuerrechts. Sie sind somit vielseitig einsetzbar und können unterschiedliche Aufgaben in der Steuerverwaltung übernehmen.

Oberfinanzdirektion NRW

Finanzämter in NRW

48155 Münster (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

Wir – das ist die Finanzverwaltung mit ca. 28.000 Beschäftigten in über 100 Finanzämtern, - Ausbildungseinrichtungen, Rechenzentrum, Oberfinanzdirektion und Ministerium der Finanzen - in Nordrhein-Westfalen. -

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Nora - Duales Studium BayernLB / Bayerische Landesbank - München

Wie waren deine ersten Tage bei der BayernLB? - Die ersten Tage bei der BayernLB waren sehr spannend für mich. Viele interessante Vorträge und Schulungen haben den Großteil der beiden Einführungswochen gefüllt. Die meisten Veranstaltungen waren sowohl für Azubis als auch für Studenten,...

Laura - Ausbildung BayernLB / Bayerische Landesbank - München

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? Die Aufgaben während der Ausbildung variieren ja nach Abteilung. Hauptsächlich unterstützt man Kollegen bei der täglichen Arbeit und bekommt dadurch einen guten Einblick in das jeweilige Tagesgeschäft.  Was ist das Besondere an deinem...

Nach oben