Kristin Menge


Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?
s.u.

Was ist das Besondere an deinem Betrieb?
s.u.

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Als ich in der 10. Klasse der Realschule war, musste ich mir überlegen wie mein Weg nun weitergehen soll. Ich wusste dass ich gerne etwas mit Sprachen machen wollte und das gleichzeitig in Verbindung mit der Fachhochschulreife. Zum Glück wurde ich durch eine Freundin auf die Euro-Schulen Erfurt aufmerksam. Ich muss gestehen, dass ich mir anfänglich zwecks der Wirtschaftsfächer schon ziemlich viele Sorgen gemacht hatte, weil das nun wirklich nicht in meinen Interessenbereich fiel. Aber als ich dann die Schule am Tag der offenen Tür besucht hatte, war ich sehr begeistert. Vor allem hatte mich die Rede von der damaligen Schulleiterin beeindruckt. Sie hat davon erzählt wie wichtig Sprachen im Leben sind und dass die Schule auch die Möglichkeit bietet nach dem Unterricht fakultativ Sprachen zu lernen. Ebenfalls hat mich die Quote derjenigen begeistert, die nach dieser Ausbildung einen Job finden. Natürlich war ich auch ziemlich erstaunt wie viele Abschlüsse man nach 3 Jahren der Ausbildung hat, in meiner Ausbildungsrichtung zur Europakorrespondentin, macht man im 2. Jahr seine Fachhochschulreife und die Ausbildung zur kaufmännischen Assistentin und im 3 und letzten Jahr die zur Europakorrespondentin. Letztendlich haben mich genau diese erwähnten Punkte dazu bewegt diese Ausbildungsrichtung zu wählen. Sie hat so viel zu bieten und ich fand solch eine Chance sollte man sich nicht entgehen lassen.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?
Mein Auslandspraktikum: Mein Auslandspraktikum habe ich auf der kanarischen Insel Teneriffa gemacht. Dort habe ich in der Presseabteilung des Loro Parques gearbeitet. Ich hatte mir das Land Spanien ausgesucht, weil ich meine Sprachkenntnisse in Spanisch verbessern, beziehungsweise anwenden wollte. Anfangs war es nicht gerade leicht für mich Telefonate zu beantworten, da es Probleme mit dem Verstehen gab, denn jeder Spanier spricht anders. Jedoch mit der Zeit wurde es immer besser. Also einerseits bin ich mit dem Spanisch, was ich an der Schule gelernt hab gut zurechtgekommen, aber es waren doch noch viele Lücken auszumachen. Aber hilflos habe ich mich nicht gefühlt. Letztendlich empfand ich es als eine sehr lehrreiche Erfahrung, man konnte feststellen auf welchen Level man in der Sprache steht und man konnte feststellen, wo bei einem die Interessen liegen, z.B. ob man gerne den ganzen Tag im Büro arbeiten kann oder lieber mehr unterwegs ist, also man konnte sehen in wiefern ein Bürojob für einen in Frage kommt. Außerdem konnte man sehen, wie gut man alleine in einem fremden Land zu Recht kommt und ob man sich überhaupt vorstellen kann für immer Deutschland zu verlassen und irgendwo im Ausland zu arbeiten.

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?
Kristin wählte das Ausbildungsprogramm zur Europa-Korrespondentin. Durch ihren erfolgreichen Abschluss der Fachhochschulreife im 2. Jahr konnte sie in das Ausbildungsprogramm zum International Administration Manager mit dem Schwerpunkt Marketing wechseln.

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?
s.o.

Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?
s.o.

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?
Meine Ziele: Also seit dem Praktikum steht für mich fest, dass ich gerne nach meiner Ausbildung im Ausland arbeiten möchte. Ich bin mir nur noch nicht ganz sicher, ob ich davor noch 1 Jahr in Schottland (Durham) studieren möchte, um den Bachelor zu machen. Da ich im Praktikum festgestellt habe wieviel Spass mir das Übersetzen von Texten macht und ich auch gerne direkten Kontakt zu Kunden habe, könnte ich mir schon vorstellen später in der Presseabteilung eines Unternehmens tätig zu sein.

International Administration Manager (ESA - Studium) (m/w/d)

International Administration Manager (ESA - Studium) (m/w/d)

Zum Aufgabenbereich des International Administration Manager gehört es das Management der Unternehmen durch gute Fremdsprachenkenntnisse, solides betriebswirtschaftliches Fachwissen und gute Kenntnisse der wirtschaftlichen und kulturellen Gepflogenheiten in den Ländern der Geschäftspartner zu...

Logo_EA_negativ_Rahmen_5cm_300dpi_4c

Euro Akademie Erfurt

99084 Erfurt (Thüringen, Deutschland)

Ausbildung und Studium in Erfurt Euro Akademie Erfurt, Thüringen Sie suchen einen freien Ausbildungsplatz als Erzieher oder Sozialassistent? Oder interessieren Sie sich eher für einen Beruf im kaufmännisch-sprachlichen Bereich? An der Euro Akademie Erfurt bilden wir Sie zu...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Martina Valente - Ausbildung Sto SE & Co. KGaA - Stühlingen

Martina Valente - Ausbildung Sto SE & Co. KGaA - Stühlingen

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? Meine Aufgaben sind sehr Abwechslungsreich, ich darf selbständig viel Organisieren und Umsetzen - Was ist das Besondere an deinem Betrieb? Es ist ein weltweites Familiengroßunternehmen - Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf...

Jennifer Lüthe - Ausbildung Sto SE & Co. KGaA - Stühlingen

Jennifer Lüthe - Ausbildung Sto SE & Co. KGaA - Stühlingen

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? Während der Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation gibt es eigentlich keine Standardaufgaben. Durch den Wechsel in die unterschiedlichsten Abteilungen, bekommt man von allem etwas mit. Du durchläufst Abteilungen wie die PR, das...

Kai - Ausbildung Deutsche Rentenversicherung Hessen - Frankfurt

Kai - Ausbildung Deutsche Rentenversicherung Hessen - Frankfurt

Kai (24) absolviert im ersten Jahr eine Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten bei der Deutschen Rentenversicherung Hessen in Königstein. - "Die Deutsche Rentenversicherung Hessen ist ein flexibler und sicherer Arbeitgeber. - Ich habe schon in vielen Bereichen und Berufen versucht,...