Celina Uibel und Nicole Biereder

Celina Uibel und Nicole Biereder


Als Azubi bei BRUNATA bekommt man aus nahezu allen Abteilungen viel mit, weshalb der Tagesablauf sich auch mit jedem neuen Einsatz wieder etwas ändert.

Aber wir versuchen mal, Euch einen klassischen Tag zu beschreiben. Da wir bei Gleitzeit haben, können wir unseren Arbeitstag, flexibel beginnen. Um langsam in den Tag zu starten, checken wir zunächst unsere Mails und verschaffen uns einen Überblick über die offenen Aufgaben des Tages / der Woche. Auch für regelmäßige „Azubi“-Aufgaben, wie das Schreiben unseres Berichtshefts oder der Abschlussberichte findet sich da Zeit.

Im Anschluss erhalten wir oftmals eine kleine Schulung innerhalb der Abteilung, bei der uns gezielte Vorgänge zunächst theoretisch erklären werden (z. B. was ist bei einer Rechnungsprüfung zu beachten, wie sieht ein Kundenangebot für Rauchmelder bei uns aus, welche rechtlichen Faktoren muss ich bei einer Reklamation beachten, welche Bestandteile werden für eine Gehaltsabrechnung benötigt und so weiter). Daraufhin können wir weitere Aufgaben selbstständig oder im Beisein unseres Ausbildungsbetreuers oder eines Kollegen im Team bearbeiten.

Ein kleines Highlight jeden Tag ist natürlich die Mittagspause, die wir gerne mit anderen Azubikollegen in unserer Kantine verbringen. Dort können wir essen und uns gemütlich unterhalten, - uns steht eine Mikrowelle fürs eigene Essen zur Verfügung, wir haben aber auch täglich ein tolles Salatbuffet und andere Angebote.

Im Anschluss sind wir gut gestärkt und können zuvor Gelerntes selbstständig umsetzen. Ein Beispiel hierzu ist die Ticketbearbeitung, bei der wir einzelne Aufträge soweit abschließen, dass der Betreuer nur noch einen Blick darauf werfen muss und die wir dann gemeinsam beenden.  Bei Fragen ist immer jemand für uns da, der uns nochmal unterstützen kann, aber mit der Zeit sind wir immer selbständiger geworden.
   
An manchen Tagen treffen wir uns dann auch mit unserer Ausbildungsleiterin zum Austausch oder für die Prüfungsvorbereitung, das ist ziemlich cool, denn da üben wir nochmal in kleiner Runde und sind topfit für unsere Abschlussprüfungen. Generell sind wir froh über die Entscheidung, unsere Ausbildung bei BRUNATA zu machen, weil das Tätigkeitsfeld im Immobilienbereich und mit dem Thema Energie vielseitig und die Kollegen echt sehr nett sind.

BRUNATA gibt's übrigens in Hamburg, Hürth und München, vielleicht ist das ja auch ein Ausbildungsplatz für Euch :) ?
Eure Celina Uibel und Nicole Biereder

Kaufmann für Büromanagement (m/w/d)

Kaufleute für Büromanagement arbeiten in Wirtschaftsunternehmen der Bereiche Industrie und Handel, im Öffentlichen Dienst und zum Teil auch im Handwerk. Ihre Tätigkeiten im Ausbildungsberuf sind vielfältig: Neben Bürokommunikation und organisatorischen Aufgaben gehören...

BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG

BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG

81379 München (Bayern, Deutschland)

Bevor Du Deine Zukunft bei einem Arbeitgeber verbringst, möchtest Du Dir im Klaren sein, was er Dir bietet. Kannst Du Dich dort wohlfühlen und entfalten? Wie geht es nach der Ausbildung weiter? Hier ein paar schlagkräftige Argumente für Deine Zukunft bei BRUNATA-METRONA: - Wir legen Wert auf...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Industriekauffrau bei DUNI - Ausbildung DUNI - Bramsche

"Besonders gut an meiner Ausbildung bei DUNI gefällt mir, dass ich ernst genommen werde auch als Azubi verantwortungsvolle Aufgaben erledigen darf. Die Kollegen sind immer hilfsbereit und die Gemeinschaft unter uns Azubis ist super.Wir gehen zum Beispiel jeden Tag gemeinsam zum Mittagessen in die...

Betriebswirt bei DUNI - Duales Studium DUNI - Bramsche

,,Ich bin erst seit drei Monaten bei DUNI und fühle mich super wohl. Vor Ausbildungsbeginn haben wir neben einem detaillierten Ausbildungsplan umfassende Informationen zum Unternehmen sowie zum Einführungstag erhalten- das hat mir persönlich Sicherheit und schon vorab ein gutes Gefühl...

Celina Hillje - Ausbildung EWE NETZ GmbH - Oldenburg

Hey, ich bin Celina und wohne in Sandkrug. Nach meinem Abitur wusste ich, dass ich eine Ausbildung anfangen möchte. Um den perfekten Beruf für mich zu finden, habe ich mich für ein einjähriges Praktikum zur Orientierung entschieden. Danach war ich mir sicher, ein kaufmännischer Beruf soll es...

Nach oben