Espelkamp. Für über 50 Auszubildende der Gauselmann Gruppe war das Jahr 2011 der Startschuss für einen neuen Lebensabschnitt. Nach zwei, drei oder sogar dreieinhalb Jahren Ausbildungszeit nahmen dieser Tage rund 40 Nachwuchskräfte der Gauselmann Gruppe im Rahmen einer offiziellen Feierstunde ihre Zeugnisse aus den Händen von Personalleiter Wolfgang Regenbrecht entgegen. Nach einer kurzen Begrüßung, in der Wolfgang Regenbrecht insbesondere die guten und sehr guten Prüfungsergebnisse der diesjährigen Absolventen lobte, warnte er jedoch auch davor, sich jetzt auf den Lorbeeren auszuruhen. „Die Weichen für eine vielversprechende berufliche Zukunft haben Sie mit erfolgreichem Ausbildungsabschluss zwar gestellt, nun aber müssen Sie sich auch im ganz normalen Arbeitsalltag bewähren!“ Neben der Zeugnisübergabe, an die bei entsprechender Gesamtnote auch eine Anerkennungsprämie der Unternehmerfamilie gekoppelt ist, gab es weitere interne Ehrungen für Bestnoten und Berichtshefte. Vorbildliche Leistungen Als Jahrgangs-Beste wurden bzw. werden in Kürze nachfolgende Ausbildungsabsolventen der Gauselmann Gruppe von der jeweils zuständigen Industrie- und Handelskammer und Hochschule Osnabrück ausgezeichnet: Bernd Hermanns, Automatenfachmann Lisa Rebohl, Industriekauffrau Alena Schillak, Industriekauffrau Florian Rehling, Industriekaufmann Carsten Lührmann, Bachelor of Science Auszeichnungen für das „Beste Berichtsheft“ Darüber hinaus hatte die Unternehmensgruppe auch in diesem Jahr zur Teilnahme am internen Wettbewerb „Bestes Berichtsheft“ eingeladen. Zum achten Mal in Folge wurden die gestalterisch und inhaltlich besten Berichtshefte ausgewählt und die überzeugendsten Arbeiten mit attraktiven Geldprämien gewürdigt. Unter den 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde der erste Platz gleich zweifach vergeben an Lisa Rebohl (Industriekauffrau) und Barbara Rygiel (Automatenfachfrau). Die Prämienleistung beträgt jeweils 1000 Euro. Platz Drei mit einer Prämie von 400 Euro belegte Jacqueline Wolf (Fachkraft für Automatenservice). Seit Jahrzehnten widmet sich die Gauselmann Gruppe mit großer Aufmerksamkeit der qualifizierten Ausbildung junger Menschen und damit dem Nachwuchs im eigenen Unternehmen. Aktuell bildet die Gauselmann Gruppe rund 200 Auszubildende in 15 verschiedenen Berufen aus.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Gauselmann: Karriereakademie geht in die nächste Runde

Espelkamp/Lübbecke. Was kommt nach der Schule? Viele junge Menschen im Kreis Minden-Lübbecke stehen aktuell vor dieser entscheidenden Frage, denn noch in diesem Sommer werden sie die Weichen für ihre berufliche Zukunft stellen. Ob Ausbildung, Studium oder dualer Studiengang – am Anfang steht immer eines, die Bewerbung. Im Rahmen der „Karriereakademie“ unterstützt die familiengeführte Gauselmann Gruppe Schülerinnen und Schüler aus der Region nicht nur unternehmensneutral bei der Berufsorientierung, sondern bereitet die jungen Leute außerdem auf den damit verbundenen Bewerbungsprozess professionell und praxisorientiert vor.

Karriereakademie der Spielemacher

Stehst du kurz vor deinem Schulabschluss und machst dir Gedanken über deine Zukunft? Studium oder Ausbildung? Wie findet man eine Lehrstelle, die zu einem passt, und wie punktet man beim potenziellen Arbeitgeber? Die familiengeführte Gauselmann Gruppe unterstützt dich in ihrer neuen Karriereakademie bei der Berufsorientierung und bereitet professionell und praxisnah auf den Bewerbungsprozess vor. Teilnehmen kann jeder, der sich – unabhängig vom Gastgeberunternehmen Gauselmann – ab Sommer 2016 auf einen Ausbildungsplatz bewerben will.

Gauselmann Gruppe ist "Best Place to Learn"

Espelkamp. Längst macht sich der demografische Wandel auch im Ausbildungsmarkt bemerkbar. Immer mehr Unternehmen stehen vor der Herausforderung, genügend Nachwuchskräfte für ihr Angebot an Berufsausbildungen zu gewinnen. Ein Gütesiegel kann Unternehmen helfen, sich als attraktiver Ausbildungsbetrieb darzustellen. Seit Kurzem darf sich die Firma Gauselmann aus Espelkamp Best Place to Learn nennen.

Nach oben