„Tatsächlich kann der kompetente Umgang mit Daten Unternehmen erheblich wettbewerbsfähiger machen. Aber nur, wenn es Menschen im Unternehmen gibt, die sich zum einen mit den fachlichen Erfordernissen des Managements auskennen und zum anderen die Methoden der Datenanalyse beherrschen“, erklärt Prof. Dr. Torsten Olderog, Studiengangsleiter des Bachelor of Arts – Big Data Management. Genau in diese Richtung bildet der Studiengang aus: Er soll Menschen befähigen, an der Schnittstelle von Management und Datenanalyse zu arbeiten. „Daher fußt der Studiengang auf zwei breiten Säulen, nämlich der Managementausbildung im Lichte der Digitalisierung und den Methoden der Datenauswertung. Hierbei wird an beide Themenfelder grundlegend herangeführt und diese werden dann miteinander verzahnt. Und damit es am Ende auch mit der betrieblichen Umsetzung klappt, sind viele praktische Anwendungen im Studiengang vorgesehen“, erklärt er weiter. Absolventen sind beispielsweise als Leitungskraft in Marketingeinheiten, in der Unternehmenssteuerung oder Controlling, in der Projektarbeit oder Managementberatung gefragt.

„Informationsbeschaffung und -auswertung gehört heute zu den wichtigsten Aufgaben für ein erfolgreiches Unternehmen. Dazu wird eine große Menge Daten in verschiedenen Formaten und aus verschiedenen Quellen gesammelt und abgespeichert. Aus diesen Daten müssen aber erst noch die für das Unternehmen wichtigen Informationen extrahiert werden“, erklärt Prof. Dr. Franz-Karl Schmatzer, Studiengangsleiter des Bachelor of Science – Data Science. Der Studiengang führt in diese spannende Thematik ein und befähigt die Studenten, aus der meist gewaltigen Datenmenge die relevanten Informationen zu extrahieren. „Dazu werden statistische Methoden und neuronale Netze eingesetzt. Die so gefundenen Informationen werden dann grafisch ansprechend für das Management aufbereitet, damit dieses eine Basis hat, verlässliche und nachprüfbare Entscheidungen zu treffen“, führt der Studiengangsleiter weiter aus. Wer diesen Studiengang wählt, der findet seine zukünftigen Aufgabenfelder zum Beispiel in der Datenanalyse, -aufbereitung und Visualisierung großer Datenmengen und deren statistischer Auswertung, im Bereich Datenbanken, Informationssysteme und Datenmodellierung sowie Datentransformation oder in der Projektarbeit beim Aufbau von Data Warehouses oder in der technischen Betreuung von Big Data Technologien. Beide Abschlüsse können innerhalb von sechs Leistungssemestern (180 ECTS) erworben werden.

Mit den neuen Studiengängen trifft die AKAD University insgesamt den Nerv der Zeit: Der Bedarf an Fachkräften mit technologischen und digitalen Fähigkeiten wächst in den kommenden Jahren enorm. Laut einer aktuellen Erhebung des Verein Deutscher Ingenieure (VDI) etwa fühlen sich beispielsweise nur 11 Prozent der befragten Studierenden gut auf die digitale Transformation vorbereitet, bei den Berufsanfängern nur 9 Prozent. Mit Data Science (B. Sc.) hat die AKAD einen Studiengang für die neuen Bedarfe entwickelt. Und laut einer aktuellen Studie zum Thema „future skills“ des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft und Mc Kinsey & Company müssen Fachkräfte etwa zur „Tech-Translation“ in der Lage sein – also dazu, zwischen Technologie-Experten und Nicht-Fachleuten zu moderieren. Außerdem werden generell digitale Skills, kollaboratives Arbeiten und die Fähigkeit zum digitalen Lernen wichtiger. „Den Erwerb dieser Fähigkeiten bilden wir mit unserem Angebot ab“, betont Prof. Dr. Ronny Fürst, Kanzler und Geschäftsführer der AKAD University. Und dies auch über die zwei neuen Studiengänge hinaus. „Wir bieten nicht nur das umfangreichste Studienangebot zu digitalen Fachkompetenzen. Wir vermitteln darüber hinaus mit unserem ganzheitlichen digitalen Studienmodell in jedem unserer über 100 Bildungsangebote selbst gleichzeitig zusätzliches digitales Know-how, indem man ganz selbstverständlich digital lernt und arbeitet. Damit machen wir unsere Studierenden fit für eine Arbeitswelt der Zukunft.“

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung in Deutschland als Ausländer: Dies gilt es zu beachten

Ausbildung in Deutschland als Ausländer: Dies gilt es zu beachten

Du bist aus dem Ausland und möchtest eine Ausbildung in Deutschland machen? Dann hast du bestimmt viele Fragen: Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? Wie finde ich am schnellsten einen Ausbildungsplatz in einem deutschen Unternehmen? Wir geben dir wichtige Tipps und Informationen zur dualen Ausbildung in Deutschland.

Berufsinfomesse 2021: Die Bildungsmesse Nr. 1 im Südwesten

Berufsinfomesse 2021: Die Bildungsmesse Nr. 1 im Südwesten

Die Berufsinfomesse (BIM) bietet am 7. und 8. Mai 2021 im digitalen Format rund 2.500 Angebote zu Ausbildung und Weiterbildung, Berufen, Studium und Praktika im In- und Ausland. Die jährliche Bildungsmesse ist Spitzenreiter im Südwesten mit über 370 regionalen und überregionalen Ausstellern. Neben den zahlreichen Informationen der Aussteller wird an beiden Messetagen zudem ein attraktives Vortragsprogramm geboten. Nutze die Chance, einen Erstkontakt zu deinem möglichen neuen Arbeitgeber aufzubauen und somit den Schritt in eine neue berufliche Zukunft zu wagen!

Ausbildung gesucht? Starte mit Aramark in deine Karriere!

Ausbildung gesucht? Starte mit Aramark in deine Karriere!

Du bist noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz für 2021? Dann ist Aramark mit Sicherheit die richtige Anlaufstelle für dich! Neben Azubi-Projekten und Austauschprogrammen profitierst du sogar von tariflichen Sonderleistungen und Arbeitsbekleidung. Klingt super, oder? Wir stellen dir heute das Unternehmen, weitere Besonderheiten und die spannenden Perspektiven der Ausbildung bei Aramark vor.