Phoenix Contact GmbH & Co. KG Freitag, 30. Juni 2017 1 Minute Lesezeit

Learning by doing: Ein besonderes Ausbildungskonzept

Im Grunde genommen kann man sagen, dass die JBU ein kleines Unternehmen im Unternehmen ist. Fast 40 Auszubildende und duale Studierende aus dem ersten und zweiten Lehrjahr arbeiten selbstorganisiert in fünf unterschiedlichen Geschäftsbereichen. Sie übernehmen Verantwortung für das Budget, planen und konzipieren ihre eigenen Projekte.

Die komplette Junior Business Unit
Die komplette Junior Business Unit© Phoenix Contact GmbH & Co. KG

Seit 2004 gibt es sie schon – die Junior Business Unit, kurz JBU. Sie ist Teil eines besonderen Ausbildungskonzepts bei Phoenix Contact.

Die Geschäftsfelder, mit denen sich die jungen Menschen beschäftigen, sind: Praktikantenbetreuung, Berufsorientierung, Controlling, Entwicklung und das Marketing. Jeder Bereich hat einen Manager, also einen Chef, wenn man es so will. Anhand von realen Aufträgen aus dem Unternehmen, erlernen die Azubis unternehmerisches Denken und Handeln. Und nicht nur das, denn wir bei Phoenix Contact sehen auch ganz klar, dass dieses selbstständige Arbeiten zur Entwicklung der Persönlichkeit beiträgt. Zwei Ausbilder sind Ansprechpartner, wenn es mal Fragen gibt.

Das Motto ist ganz einfach: Learning by doing. Und das heißt, dass auch mal Fehler gemacht werden dürfen, denn nur so lernt man.

In in den nächsten Wochen stellen wir euch die einzelnen Geschäftsfelder vor, damit ihr euch ein Bild von unserer JBU und der Ausbildung machen könnt.

Quellen:

  1. Phoenix Contact GmbH & Co. KG (abgerufen am 06.7.2017)