Gütesiegel für die betriebliche Ausbildung

Um die Ausbildungsqualität zu ermitteln, wurden bei Hettich 194 Beschäftigte befragt, die an der Ausbildung beteiligt sind. Hierzu zählen die Ausbilder, Auszubildende des zweiten und dritten Lehrjahres sowie Absolventen. Sie gaben ihre individuelle Einschätzung zu 54 Qualitätskriterien ab. „Wir freuen uns über die Auszeichnung als 'Best place to learn', denn sie ist ein aussagekräftiger Hinweis für Bewerber, die sich über Ausbildungsunternehmen informieren. Gleichzeitig weisen uns die Ergebnisse auf Punkte hin, die wir noch optimieren können. Für uns ist die Zertifizierung also eine Chance, die betriebliche Ausbildung kontinuierlich zu überprüfen und zu verbessern“, sagt der Ausbildungsleiter Dirk Bartz.

Hettich bildet in 14 Berufen aus, davon vier im kaufmännischen und zehn im technischen Bereich. „Nächstes Jahr bieten wir am Standort Kirchlengern 53 Ausbildungsplätze im technischen Bereich an, das sind 16 mehr als im Jahr 2016. Insbesondere für die Berufe Verfahrens-, Werkzeug- und Zerspanungsmechaniker wünschen wir uns mehr Bewerber“, berichtet Dirk Bartz.

Derzeit bildet Hettich 260 junge Menschen aus. „Wir legen Wert auf eine moderne und hochwertige Ausbildung. Genauso wichtig ist es für uns, die Fähigkeiten und Potenziale der Auszubildenden zu erkennen und weiterzuentwickeln, um ihnen nach der Ausbildung attraktive Perspektiven bieten zu können“, so Dr. Andreas Hettich.

Quelle: https://www.hettich.com/de_DE/news/aktuelles/aktuelles-detail/artikel/6/hettich-named-best-place-to-learn.html

Folgendes könnte Sie auch interessieren


Hettich ist wieder BEST PLACE TO LEARN®

Hettich ist wieder BEST PLACE TO LEARN®

Am 29.07.2019 hat die Hettich Unternehmensgruppe erneut diese Auszeichnung durch das Unternehmen AUBI-plus GmbH (Hüllhorst) erhalten. Das Ausbildungssiegel ist 3 Jahre gültig und bescheinigt Hettich eine überdurchschnittlich gute betriebliche Ausbildung. Das Gütesiegel wird ausschließlich an Unternehmen vergeben, die nachweisen, dass sie junge Menschen hervorragend für den Arbeitsmarkt qualifizieren.

Ausbildung im Fokus: Individuelle Entwicklung in der Ausbildung

Ausbildung im Fokus: Individuelle Entwicklung in der Ausbildung

Bei den Stadtwerken Tübingen (swt) steht die individuelle Entwicklung ihrer Auszubildenden im Vordergrund – sowohl fachlich als auch persönlich. Für ihre Ausbildungsarbeit wurden die Stadtwerke nun erfolgreich mit dem Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN® ausgezeichnet. Somit gehören die swt zu den Top-Ausbildern in Deutschland. Im Interview mit unserer AUBI-news-Redaktion erklärt Ingo Straten, Sachgebietsleiter Personalentwicklung und Ausbildungsleiter, worauf es den swt beim Recruiting, Onboarding und der Ausbildungsarbeit ankommt und welche Impulse die Ausbildungsverantwortlichen aus dem Zertifizierungsverfahren mitnehmen.

Lernortkooperation – so gelingt die erfolgreiche Zusammenarbeit

Lernortkooperation – so gelingt die erfolgreiche Zusammenarbeit

In Deutschland erlernen junge Menschen einen Beruf vorwiegend im dualen System. Theorie und Praxis an den unterschiedlichen Lernorten passen jedoch nicht immer optimal zusammen, ein systematischer Austausch zwischen dem Betrieb und der Berufs- bzw. Hochschule findet kaum statt. In diesem Artikel erklären wir, warum eine erfolgreiche Zusammenarbeit wichtig ist, wie sie gelingen kann und was Sie als Ausbilderin bzw. Ausbilder dazu beitragen können.