Espelkamp - Mit der neuen Rekordmarke von 214 Auszubildenden hat die familiengeführte Gauselmann Gruppe erneut einen bedeutenden Meilenstein in ihrer mehr als 50-jährigen Historie gesetzt. Zum diesjährigen Starttermin am 2. August wurden 90 Ausbildungsplätze in 10 verschiedenen Berufen neu besetzt, darunter erstmals auch ein Ausbildungsplatz als Immobilienkauffrau. Die qualifizierte Ausbildung des eigenen Fachkräftenachwuchses ist eines der grundlegenden Erfolgsprinzipien der familiengeführten Unternehmensgruppe. Doch die bedarfsorientierte Ausbildungsstrategie sichert nicht nur die eigene Zukunft als führendes deutsches Unternehmen der Unterhaltungsautomatenwirtschaft, sondern bringt ebenso die gelebte soziale Verantwortung als wichtigster Arbeitgeber in der Region Minden-Lübbecke zum Ausdruck. Darüber hinaus war Unternehmensgründer Paul Gauselmann Vorreiter und Initiator der Automatenwirtschaft im Kampf um die Einführung branchenspezifischer Ausbildungsberufe. Dank seines unnachgiebigen Engagements wurden 2008 erstmals zwei neue Berufe – Fachkraft für Automatenservice (m/w) und Automatenfachmann/-fachfrau – deutschlandweit zugelassen. In diesem Jahr ergriffen 54 junge Frauen und Männer die Chance, eine zweijährige qualifizierte Ausbildung zur Fachkraft für Automatenservice in einer von bundesweit 200 Merkur-Spielothek-Casino-Filialen zu beginnen. Vier Azubis haben sich für die auf drei Jahre angelegte branchenspezifische Ausbildung zum Automatenfachmann bzw. zur Automatenfachfrau entschieden und werden diese in Niederlassungen des Gauselmann Großhandels sowie bei verschiedenen Tochterunternehmen absolvieren. Darüber hinaus wurden innerhalb der gesamten Gauselmann Gruppe folgende Ausbildungsplätze neu besetzt: 12 Industriekaufleute 8 Elektroniker/innen für Geräte und Systeme 1 Fachinformatiker 2 Fachkräfte für Lagerlogistik (m/w) 1 Immobilienkauffrau 4 Bachelor of Arts 3 Systemelektroniker/innen 1 Bachelor of Engineering - FR Elektrotechnik Zum 1. Oktober werden nochmals weitere drei Azubis ihre duale Ausbildung im Unternehmen starten: 2 Bachelor of Engineering, FR Informationstechnik 1 Bachelor of Science, FR Medieninformatik, Schwerpunkt Design Als Repräsentant der Unternehmerfamilie und Vorstand der Gauselmann AG begrüßte Armin Gauselmann die 90 neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anlässlich einer dreitägigen Informationsveranstaltung aufs Herzlichste und versicherte, dass im Unternehmen alles dafür getan würde, damit sich aus den Fähigkeiten des Einzelnen im Laufe der Ausbildung qualifizierte Fertigkeiten entwickelt werden. "Unsere Familie ist sehr stolz darauf, immer mehr jungen Menschen eine Ausbildung mit Zukunft bieten zu können!", betonte Armin Gauselmann und ermunterte die Anwesenden mit Nachdruck dazu, die kommende Ausbildungszeit bestmöglich für die persönliche Entwicklung und Weichenstellung im Berufsleben zu nutzen.

Zur Internetseite

Folgendes könnte dich auch interessieren


Gauselmann: Karriereakademie geht in die nächste Runde

Espelkamp/Lübbecke. Was kommt nach der Schule? Viele junge Menschen im Kreis Minden-Lübbecke stehen aktuell vor dieser entscheidenden Frage, denn noch in diesem Sommer werden sie die Weichen für ihre berufliche Zukunft stellen. Ob Ausbildung, Studium oder dualer Studiengang – am Anfang steht immer eines, die Bewerbung. Im Rahmen der „Karriereakademie“ unterstützt die familiengeführte Gauselmann Gruppe Schülerinnen und Schüler aus der Region nicht nur unternehmensneutral bei der Berufsorientierung, sondern bereitet die jungen Leute außerdem auf den damit verbundenen Bewerbungsprozess professionell und praxisorientiert vor.

Karriereakademie der Spielemacher

Stehst du kurz vor deinem Schulabschluss und machst dir Gedanken über deine Zukunft? Studium oder Ausbildung? Wie findet man eine Lehrstelle, die zu einem passt, und wie punktet man beim potenziellen Arbeitgeber? Die familiengeführte Gauselmann Gruppe unterstützt dich in ihrer neuen Karriereakademie bei der Berufsorientierung und bereitet professionell und praxisnah auf den Bewerbungsprozess vor. Teilnehmen kann jeder, der sich – unabhängig vom Gastgeberunternehmen Gauselmann – ab Sommer 2016 auf einen Ausbildungsplatz bewerben will.

Gauselmann Gruppe ist "Best Place to Learn"

Espelkamp. Längst macht sich der demografische Wandel auch im Ausbildungsmarkt bemerkbar. Immer mehr Unternehmen stehen vor der Herausforderung, genügend Nachwuchskräfte für ihr Angebot an Berufsausbildungen zu gewinnen. Ein Gütesiegel kann Unternehmen helfen, sich als attraktiver Ausbildungsbetrieb darzustellen. Seit Kurzem darf sich die Firma Gauselmann aus Espelkamp Best Place to Learn nennen.

Nach oben