Vom 19. bis 21. Februar 2019 kommen Ausbildungsverantwortliche aus ganz Deutschland zu Vorträgen, Wissenstransfer und Networking zusammen. Die Forumsteilnehmer der Ausbildertage 2019 erwartet ein vielfältiges Programm mit Keynotes, Fachforen, Expertengesprächen, einem Schülerinterview sowie der Verleihung von Ausbildungs-Awards im Rahmen der Abendveranstaltung.


Azubis graue Zellen: So funktioniert gehirngerechtes Lernen

Im Eröffnungsbeitrag befasst sich der bekannte Hirnforscher und Bestsellerautor Gerhard Roth mit den psychologischen und neurobiologischen Grundlagen des Lernens. Roth gibt Anregungen und praktische Tipps, wie man das Lernen in der Berufsausbildung erfolgreicher gestalten kann.

Fortgesetzt wird der erste Veranstaltungstag mit der Arbeit in acht verschiedenen Fachforen, in denen die Teilnehmer ihre Erfahrungen austauschen und ihr Wissen vertiefen. Die Themen reichen von der Führung der Generation Z über die Förderung der Selbstständigkeit von Auszubildenden bis zur Bindung talentierter Nachwuchskräfte.


Interview mit Schülern: Azubi-Recruiting-Maßnahmen im Check

Der zweite Forumstag steht ganz im Zeichen der Gewinnung von Auszubildenden. Spannung verspricht unter anderem ein Interview mit jungen Menschen zu der Frage, von welchen werblichen Maßnahmen des Ausbildungsmarketings sie sich besonders angesprochen fühlen und von welchen nicht.


Vorkonferenz NEXTLEARN: Digitale Lernmaterialien für die Berufsausbildung

Auf der neuen Konferenz NEXTLEARN, die am 19. Februar 2019 stattfindet, dreht sich alles um digitale Lernmöglichkeiten. Wie findet man geeignete Lernmaterialien für die Ausbildung? Gibt es zum gesuchten Thema bereits passende Lösungen am Markt? Oder lohnt es sich, die Lerninhalte selbst zu erstellen? Welche Chancen bieten offene Bildungsmaterialien? Und wie darf ich diese nutzen?

 „Mit der NEXTLEARN wollen wir Impulse geben und Ausbildungsbetrieben Hilfestellung bieten, das digitale Lernen in der Ausbildung einzuführen und zu fördern“, sagt Dieter Sicking, Geschäftsführer von AUBI-plus, zum neuen Veranstaltungsangebot. Da der erste Schritt in die digital gestützte Berufsausbildung häufig mit der Suche nach passenden Lerninhalten beginne, so Sicking weiter, möchte die Veranstaltung hier zum Auftakt einen Schwerpunkt setzen.

Die NEXTLEARN ist eine Kooperationsveranstaltung von AUBI-plus und dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB). Weitere Informationen zum Deutschen Ausbildungsforum und zur Konferenz NEXTLEARN stehen unter www.deutsches-ausbildungsforum.de und www.NEXTLEARN.de zur Verfügung.


Download Pressemitteilung: Gehirngerechtes Lehren und Lernen in der Berufsausbildung | Hirnforscher Roth eröffnet 4. Deutsches Ausbildungsforum in Berlin

Download Bild: Die Anforderungen in Ausbildung und Beruf unterliegen ständigem Wechsel

Folgendes könnte Sie auch interessieren


Deutscher B2B-Award 2020/21 für AUBI-plus

Deutscher B2B-Award 2020/21 für AUBI-plus

Hüllhorst, 17. Februar 2021 – Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) hat Deutschlands beste Dienstleister im B2B-Bereich veröffentlicht. Wie zufrieden sind die Kunden? Wie sind ihre Erfahrungen mit dem Kundenservice? Wie passend finden sie die Leistung im Verhältnis zum geforderten Preis? Diese Fragen waren Gegenstand der Studie „Deutscher B2B-Award 2020/21“. Für Kundenservice und Preis-Leistungs-Verhältnis bekam AUBI-plus das Urteil „herausragend“.

Duale Ausbildung: Was wollen Jugendliche und Ausbilder?

Duale Ausbildung: Was wollen Jugendliche und Ausbilder?

Hüllhorst/Solingen, 19. Januar 2021 – Was ist Schülerinnen und Schülern bei einer Ausbildung wichtig? Was wünschen sich junge Menschen von ihren Ausbildern? Was können Ausbildungsbetriebe besser machen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert regelmäßig die doppelperspektivische Studie Azubi-Recruiting Trends. Bis Ende März können Schüler, Bewerber, Azubis und Ausbildungsverantwortliche an der Online-Umfrage teilnehmen.

New Normal in der Ausbildung? – Remote Recruiting

New Normal in der Ausbildung? – Remote Recruiting

Schon vor Corona ist die Digitalisierung von Recruitingprozessen ein zentrales Thema gewesen. Dennoch war und ist die konkrete Umsetzung in vielen Unternehmen eine Herausforderung. Durch den weltweiten Ausbruch von COVID-19 sind Ausbildungsbetriebe jetzt jedoch darauf angewiesen, ihre etablierten Strukturen und Abläufe für das Recruiting digital anzupassen und auf „new normal“ umzustellen. Corona gilt als der Beschleuniger dieser Entwicklung.