Berlin/Espelkamp. Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, und der Präsident des Deutschen Industrie und Handelskammertages (DIHK), Hans Heinrich Driftmann, haben die 227 Spitzenabsolventen in den IHK-Berufen 2011 ausgezeichnet. Mit der „Fachkraft für Automatenservice“ Nadine Müller und dem „Automatenfachmann“ Jochen Büssing wurden bei der feierlichen Veranstaltung in Berlin auch zwei ehemalige Gauselmann-Auszubildende als Bundesbeste 2011 geehrt. Beide haben ihre Ausbildung mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen und sind deutschlandweit die Besten in ihren Berufen. Insgesamt wurden im Jahr 2011 über 300.000 Nachwuchskräfte geprüft. Zu den ersten Gratulanten in Berlin zählte Armin Gauselmann, Vorstand der Gauselmann Gruppe: „Nachdem wir jahrelang für die beiden branchenspezifischen Ausbildungsberufe „Fachkraft für Automatenservice“ und „Automatenfachmann“ gekämpft und aktiv an der Einführung und Konzeptionierung der beiden Berufe im Jahr 2008 beteiligt waren, sind wir natürlich besonders stolz, dass mit Frau Müller und Herrn Büssing zwei unserer Auszubildenden als Bundesbeste geehrt worden sind. Eine bessere Bestätigung für unser Engagement kann ich mir kaum vorstellen.“ Der 25-jährige Jochen Büssing hat seine dreijährige Ausbildung zum „Automatenfachmann“ in der Niederlassung des Gauselmann Großhandels in Hannover absolviert. Der Gauselmann Großhandel bedient die rund 6.000 mittelständischen Automatenaufstellunternehmen in Deutschland als erster Ansprechpartner vom Vertrieb bis hin zum Service. Nadine Müller hat ihren Beruf als „Fachkraft für Automatenservice“ in einer Filiale der Merkur-Spielothek in Hamburg erlernt. In ihrem Beruf stehen alle Prozesse rund um die Spielhalle auf der Tagesordnung. Im Rahmen ihrer Ausbildung haben beide Auszubildende auch die Hauptverwaltung der Gauselmann Gruppe in Espelkamp kennengelernt. Heute sind beide als Fachkräfte im Unternehmen tätig und bestätigen damit die Worte vom DIHK-Präsidenten Hans Heinrich Driftmann: „Sie haben nun die besten Chancen auf einen erfolgreichen Start ins Berufsleben“. Die Gauselmann Gruppe widmet sich seit Jahrzehnten mit großer Aufmerksamkeit der qualifizierten Ausbildung junger Menschen und damit dem Nachwuchs im eigenen Unternehmen. In der Region Minden-Lübbecke zählt die Unternehmensgruppe zu den größten Ausbildungsbetrieben. Darüber hinaus bietet das Unternehmen auch bundesweit in seinen Vertriebszentren und modernen Entertainmentcentern jungen Menschen die Chance auf eine zukunftsorientierte Ausbildung. Aktuell bildet die Gauselmann Gruppe rund 200 Auszubildende in 15 verschiedenen Berufen aus. „Die Auszeichnung ist Bestätigung und Ansporn zugleich. Wir werden weiter an unseren Ausbildungskonzepten arbeiten, um einerseits unseren Auszubildenden eine hervorragende Ausbildung zu ermöglichen und andererseits unseren Bedarf an Fachkräften mit eigenen Mitarbeitern decken zu können“, so Armin Gauselmann abschließend. Insgesamt kamen in Berlin rund 1.000 Gäste zu Ehren „der Besten“ zusammen - Vertreter der Ausbildungsbetriebe, Berufsschullehrer, Bundestagsabgeordnete sowie Präsidenten und Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammern und natürlich Eltern und Angehörige. Moderiert wurde der Festakt mit viel Witz und Temperament von Barbara Schöneberger.

Aktuelle Ausbildungsplätze

Folgendes könnte dich auch interessieren


Gauselmann: Karriereakademie geht in die nächste Runde

Espelkamp/Lübbecke. Was kommt nach der Schule? Viele junge Menschen im Kreis Minden-Lübbecke stehen aktuell vor dieser entscheidenden Frage, denn noch in diesem Sommer werden sie die Weichen für ihre berufliche Zukunft stellen. Ob Ausbildung, Studium oder dualer Studiengang – am Anfang steht immer eines, die Bewerbung. Im Rahmen der „Karriereakademie“ unterstützt die familiengeführte Gauselmann Gruppe Schülerinnen und Schüler aus der Region nicht nur unternehmensneutral bei der Berufsorientierung, sondern bereitet die jungen Leute außerdem auf den damit verbundenen Bewerbungsprozess professionell und praxisorientiert vor.

Karriereakademie der Spielemacher

Stehst du kurz vor deinem Schulabschluss und machst dir Gedanken über deine Zukunft? Studium oder Ausbildung? Wie findet man eine Lehrstelle, die zu einem passt, und wie punktet man beim potenziellen Arbeitgeber? Die familiengeführte Gauselmann Gruppe unterstützt dich in ihrer neuen Karriereakademie bei der Berufsorientierung und bereitet professionell und praxisnah auf den Bewerbungsprozess vor. Teilnehmen kann jeder, der sich – unabhängig vom Gastgeberunternehmen Gauselmann – ab Sommer 2016 auf einen Ausbildungsplatz bewerben will.

Gauselmann Gruppe ist "Best Place to Learn"

Espelkamp. Längst macht sich der demografische Wandel auch im Ausbildungsmarkt bemerkbar. Immer mehr Unternehmen stehen vor der Herausforderung, genügend Nachwuchskräfte für ihr Angebot an Berufsausbildungen zu gewinnen. Ein Gütesiegel kann Unternehmen helfen, sich als attraktiver Ausbildungsbetrieb darzustellen. Seit Kurzem darf sich die Firma Gauselmann aus Espelkamp Best Place to Learn nennen.

Nach oben