Family Office Management wird nicht zu Unrecht als die „Königsklasse“ der Vermögensverwaltung bezeichnet und das Berufsbild des Family Officers gewinnt zunehmend an Bedeutung. Zahlreiche Unternehmerfamilien besitzen inzwischen ein eigenes Family Office, andere haben sich für ein Multi Office entschieden oder haben ein „Sondermodell“ einer Kombination von Single- und Multi Family Office für sich als die richtige Konstellation entdeckt. Die Erscheinungsformen von Single- und Multi Family Offices sind mannigfach und ebenso sind es die Instrumente zur Strukturierung und Betreuung großer Familienvermögen. Family Offices versprechen interessante berufliche Perspektiven!

Alleine in Deutschland existieren nach einer Schätzung der UBS rund 11.000 Family Offices. Dieser beständig wachsende Marktbereich bietet exzellente Entwicklungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten – sowohl hierzulande als auch im Ausland. Family Officer sind auf dem Arbeitsmarkt auch deswegen so gefragt, weil sie sich in allen wesentlichen Arbeitsbereichen auskennen. Sie sind in der Lage, ihren Arbeitgeber zu rechtlichen, steuerlichen und wirtschaftlichen Fragestellungen zu beraten, und bringen viele wesentliche Soft Skills mit, von der Family Governance bis zum Life Consulting.

Das kann sich finanziell lohnen: Die generationenübergreifende Betreuung von Unternehmerfamilien hat sich zu einem äußerst lukrativen und hart umkämpften Markt entwickelt. Erfolgreiche und berufserfahrene Family Officer können sich ihre Position aufgrund der immensen Nachfrage praktisch aussuchen. Entsprechend hoch ist die Vergütung: Der Family Office Report 2016 der UBS weist aus, dass der Chef eines Family Offices ein durchschnittliches Jahresgehalt von 250.000 Euro bezieht. Hinzu kommt ein durchschnittlicher Bonus von 42 Prozent, womit sich die Gesamtvergütung auf 355.000 Euro summiert. Der Investmentchef streicht immerhin 315.000 Euro ein, während der Finanzchef 210.000 Euro erhält.

Aber wie werde ich eigentlich Family Officer? Diese Frage beantwortet unser Kollege Prof. Dr. Maximilian Werkmüller in einem aktuellen, sehr interessanten Interview mit dem Sender M94.5. Maximilian Werkmüller ist seit 2018 an der Allensbach Hochschule für das Studienthema „Family Office Management“ verantwortlich. Der Rechtsanwalt ist als Family Officer tätig und kennt die Arbeit bei Großbanken und im Single Family Office. Die Studierenden profitieren von seinem breiten Wissen und seiner umfangreichen Praxiserfahrung.

An der Allensbach Hochschule können Sie sich im Rahmen des Wahlpflichtmoduls „Family Office Management“ in diese spannende Thematik einführen lassen. Das Modul bietet Ihnen einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Aufgaben eines Family Officers sowie zahlreiche Vertiefungsmöglichkeiten, um Ihnen einen frühen Eintritt in dieses hochattraktive Marktsegment zu ermöglichen. Als Alternative bietet sich der Weiterbildungskurs „Geprüfter Vermögensmanager Allensbach Hochschule“ an, in dem das Thema Family Office ebenfalls eine prominente Rolle spielt. Der Zertifikatslehrgang richtet sich nicht nur an Studierende, sondern auch an Berufstätige, die sich weiterbilden oder umqualifizieren wollen – etwa an Juristen oder an Steuerberater.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Dein Wirtschaftspädagogik-Studium (M. A.) an der Allensbach Hochschule

Dein Wirtschaftspädagogik-Studium (M. A.) an der Allensbach Hochschule

Du interessierst dich für wirtschaftliche Themen in Verbindung mit pädagogischen Inhalten und hast bereits einen Hochschulabschluss im wirtschaftlichen Bereich? Du möchtest dein Wissen aber noch weiter vertiefen? Dann solltest du den interdisziplinären Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik als Fernstudium an der Allensbach Hochschule absolvieren. Was das Besondere an diesem Studium ist und von welchen Benefits du als Studentin bzw. Student profitierst, präsentieren wir dir heute.

Wie schreibe ich eine gute Bewerbung?

Wie schreibe ich eine gute Bewerbung?

Wenn der Wunschberuf und der passende Ausbildungsbetrieb gefunden sind, geht es daran, eine gute und überzeugende Bewerbung zu schreiben. Aber Moment – das ist einfacher gesagt, als getan. Wie schreibt man überhaupt eine wirklich gute Bewerbung? Damit du in deiner Bewerbungsphase nicht den Kopf verlierst, gibt es von uns heute Tipps für die perfekte Bewerbung.

Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als eine Zeit der Besinnlichkeit, Freude und des Zusammenhalts. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, alte Freunde zieht es nach langen Monaten zurück in die Heimat und Familien finden an den weihnachtlichen Feiertagen wieder zusammen. Wenn du in dich hineinhorchst, ist es ganz sicher schon fast selbstverständlich, an Weihnachten beschenkt und tagelang vom leckersten Essen verwöhnt zu werden, oder?