Ausgezeichnet: Ausbildung und Duales Studium

Die Antworten der Unternehmen wurden nach fünf Bewertungskriterien ausgewertet: Betreuung, Lernen im Betrieb, Engagement des Unternehmens, Erfolgschancen und innovative Lehrmethoden. 154 Unternehmen erlangten fünf Sterne, 346 Unternehmen vier Sterne. Auch Brillux wurde mit dem Siegel „Bester Ausbilder Deutschlands“ – sowohl für die Ausbildung als auch für das Duale Studium – bescheinigt, dass die Ausbildungsstandards hoch sind, und erhielt vier von fünf möglichen Sternen.

Dass Brillux für eine erfolgreiche Ausbildung gut aufgestellt ist, zeigt sich auch bei der im Auftrag von DEUTSCHLAND TEST und dem Wirtschaftsmagazin FOCUS Money durchgeführten Studie, bei der das Familienunternehmen als drittbester Ausbildungsbetrieb abschnitt und die Auszeichnung „Deutschlands bester Ausbildungsbetrieb“ erhielt. Durchgeführt wurde die Studie mit den 20.000 mitarbeiterstärksten Unternehmen in Deutschland aus über 90 Branchen.

Ausbildung mit Perspektive

Im Ausbildungsjahr 2018 begannen 159 Schulabgänger ihre Karriere bei Brillux, 38 davon am Hauptsitz in Münster. Insgesamt bildet das Unternehmen über 400 junge Menschen in Deutschland, Italien, den Niederlanden, Österreich, Polen und der Schweiz aus. Brillux bietet 15 unterschiedliche Ausbildungsberufe an, darunter Fachinformatiker, Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Industriekaufleute, Lacklaboranten, Fachkräfte für Lagerlogistik sowie Bachelor of Science (Informatik Dual) und Bachelor of Arts (BWL). Für etwa 80 Prozent der Auszubildenden geht die Karriere bei Brillux weiter. Als erfolgreiches Familienunternehmen legt Brillux großen Wert auf die Nachwuchsförderung, ein qualitativ hohes Ausbildungsniveau und ein vielseitiges Ausbildungsprogramm.

Dem Handwerk den Rücken stärken

Brillux bemüht sich jedoch nicht nur um den eigenen Nachwuchs: Mit der Kampagne „Deine Zukunft ist bunt“ setzt sich das Familienunternehmen darüber hinaus auch für das Maler- und Stuckateurhandwerk ein, die mit einem großen Nachwuchsmangel zu kämpfen haben.

Die Kampagne richtet sich daher gezielt an Schülerinnen und Schüler in der Berufsfindungsphase sowie an Seiteneinsteiger und zeigt ihnen auf, wie vielfältig und kreativ das Maler- und Stuckateurhandwerk ist. Auch Betriebe werden mit der Kampagne direkt angesprochen und durch verschiedene Maßnahmen unterstützt – sowohl bei der Auszubildenden- bzw. Fachkräfte-Rekrutierung als auch bei der Mitarbeiterbindung.

Folgendes könnte dich auch interessieren


135 Schüler starten bei Brillux ins Berufsleben

135 Schüler starten bei Brillux ins Berufsleben

Münster, 1. August 2014: Insgesamt 135 Schulabgänger starten ab dem 1. August und 1. September ihre Karriere bei Brillux. Der führende deutsche Vollsortimenter und Direktanbieter im Farben- und Lackbereich bildet in 13 unterschiedlichen Berufen aus, darunter Fachinformatiker, Kaufleute für Büromanagement, Industriekaufleute, Lacklaboranten, Fachkräfte für La-gerlogistik sowie Bachelor of Science (Informatik Dual) und Bachelor of Arts (BWL). Für etwa 80 Prozent der Auszubildenden geht die Karriere nach erfolgreicher Ausbildung bei Brillux weiter.

Ausbildung trotz schlechter Noten

Ausbildung trotz schlechter Noten

Du möchtest trotz schlechter Schulnoten eine Ausbildung starten? Kein Problem! Sicherlich stellen sich dir noch einige Fragen: Habe ich überhaupt eine Chance auf einen Ausbildungsplatz? Welche Ausbildungsberufe sind für mich geeignet? Wie formuliere ich am besten meine Bewerbung? Wir haben dir Tipps und Tricks rund um das Thema „Ausbildung trotz schlechter Noten“ zusammengestellt.

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehen, Angst vor dem nächsten Tag der Ausbildung haben, nur noch an die Kündigung denken - all das sind typische Folgen von Mobbing in der Ausbildung. Du wirst auch gemobbt oder fühlst dich bei deinem Unternehmen in die Opferrolle gedrängt? Wir geben dir Tipps, wie du als betroffener Azubi mit dem Thema Mobbing umgehen solltest und was du tun kannst, um dich aus der Situation zu befreien.