Seien es die insgesamt schwierigen Lernbedingungen in Zeiten der Pandemie oder die in diesem Jahr recht anspruchsvolle Abschlussprüfung: Für Josef Aderer keine wirklichen Hindernisse, um seine Leistungen im neu erlernten Beruf eindrucksvoll zu zeigen. Nach den Auswertungen aller Abschlussleistungen teilte die DIHK dem Bayernwerk und Josef Aderer mit, dass er mit der Maximalpunktzahl das bundesweit beste Ergebnis in seinem Ausbildungsberuf erreicht hat. Für den 23-jährigen aus dem niederbayerischen Geratskirchen eine große Überraschung: „Ich hatte nach der Abgabe der Prüfung zwar schon ein gutes Gefühl – aber mit diesem Ergebnis habe ich nicht gerechnet. Ich freue mich tierisch über diesen Erfolg!“

Mit dem Ergebnis ist Josef Aderer, mittlerweile Servicetechniker am Bayernwerk-Kundencenter Eggenfelden, zugleich auch Landessieger Bayern in der gleichen Kategorie. Bei der feierlichen Überreichung der Siegerurkunde im kleinen Rahmen und in Einhaltung der 3G-Regeln erhielt er zudem die Auszeichnung „Praktikus“ und einen Scheck über 1.000 Euro von der Scheubeck-Jansen-Stiftung, die den Preis regelmäßig für Auszubildende mit besonderen Verdiensten auslobt. Vom Bayernwerk erhält er ebenso eine Bonuszahlung mit dem Dezembergehalt.

„Für diese hervorragende Leistung gilt Josef der Dank und der tiefempfundene Respekt von uns allen beim Bayernwerk. Sie macht uns stolz und zeugt zugleich vom idealen Ausbildungspaket, das wir jungen Menschen auf ihrem Weg anbieten“, sagte Personalvorstand Andreas Ladda zur Verleihung.

Den Ausbildungsberuf und das Bayernwerk lernte Josef Aderer bei einer Berufsmesse in Eggenfelden kennen. Dort motivierte sein späterer Ausbildungsleiter Friedrich Vöhringer vom Bayernwerk den damaligen Abiturienten für den Beruf und letztlich erfolgreich für den Start beim bayerischen Energieunternehmen im September 2017. „Aber dass wir zum Ende seiner Ausbildung später hier stehen und Josef sein Engagement mit diesem perfekten Prüfungsabschluss kürt, konnte ich mir nicht ausmalen. Es macht mich sehr stolz, diese Ehrung einmal in meiner Zeit als Verantwortlicher für die Ausbildung überreichen zu dürfen“, sagte Friedrich Vöhringer bei der Ehrung. Sein Dank gelte auch der Firma Siemens Professional Education in Regensburg, bei der Josef Aderer im Rahmen der Kooperation in der technischen Ausbildung alle für die Abschlussprüfung relevanten Prüfungsinhalte vermittelt wurden. Als nächsten Schritt hat der ehemalige Azubi nun den Meisterrang im Blick.

Das Bayernwerk bildet jährlich 70 bis 80 junge Menschen aus. Zum Ausbildungsspektrum des Unternehmens gehören technische Berufe wie Elektroniker und Mechatroniker. Im EDV-Bereich sind Fachinformatiker gefragt, daneben Industriekaufleute, Kaufleute für Digitalisierungsmanagement oder auch Kaufleute für Büromanagement. Neben den klassischen Ausbildungsberufen bietet das Bayernwerk auch Chancen in zwei dualen Studiengängen. Die Fachrichtungen: Technische Informatik sowie Elektro- und Informationstechnik. 

Folgendes könnte dich auch interessieren


Berufsinfomesse Offenburg 2024: Die Bildungsmesse Nr. 1 im Südwesten

Berufsinfomesse Offenburg 2024: Die Bildungsmesse Nr. 1 im Südwesten

Die Berufsinfomesse Offenburg (BIM) bietet am 19. und 20. April 2024 von jeweils 9 bis 17 Uhr nahezu 2.700 Angebote zu Ausbildung und Weiterbildung, Berufen, Studium und Praktika im In- und Ausland. Freue dich auch in diesem Jahr wieder auf regionale sowie überregionale Aussteller. Nutze die Chance, einen Erstkontakt zu einem möglichen neuen Arbeitgeber aufzubauen und somit den ersten Schritt in deine neue berufliche Zukunft zu wagen.

Steuererklärung als Azubi

Steuererklärung als Azubi

Eine Steuererklärung lohnt sich nicht? Weit gefehlt! Auch für Azubis kann sich das Ausfüllen der Formulare lohnen. Du bist in der Regel nicht dazu verpflichtet, deine Steuererklärung abzugeben – sie erfolgt freiwillig. Wir haben dir Gründe zusammengestellt, warum sich eine Steuererklärung aber auf jeden Fall lohnt!

Nebenjob in der Ausbildung – das musst du beachten

Nebenjob in der Ausbildung – das musst du beachten

Du möchtest neben deiner Ausbildung noch etwas Geld dazuverdienen? Ein Minijob ist eine wunderbare Chance, dein Ausbildungsgehalt aufzustocken und deine finanziellen Möglichkeiten zu verbessern. Aber darf man während der Ausbildung einen Nebenjob haben? Wir beantworten dir, welche rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen du einhalten musst.

Chatte mit uns

Leider ist gerade kein Experte verfügbar. In der Zeit von 8 bis 17 Uhr (montags bis freitags) kümmern wir uns schnellstmöglich um deine Anfrage. Bitte beachte die Feiertage in Nordrhein-Westfalen.

Folgende Links helfen dir vielleicht weiter:

Jetzt registrieren