Die Ausbildung dauert drei Jahre. In seiner Niederlassung erlernt der Auszubildende alle Fertigkeiten und Tätigkeiten, die im Zusammenhang mit der Auswahl, Herstellung und Wartung einer Kundenbrille stehen. Hierbei geht es besonders darum, dem Auszubildenden umfassendes Fachwissen und die verbraucherfreundlichen Leistungen des Unternehmens zu vermitteln, denn der Kunde steht im Mittelpunkt aller Tätigkeiten eines guten Augenoptikers. Nach erfolgreich bestandener Prüfung sind die Berufsaussichten für eine(n) Augenoptikergesellen/in vielfältig.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Arbeitgeber der Woche "Fielmann AG & Co. OHG"

Schnell noch das Butterbrot in die Tasche gepackt und ab zur Schule. Jens macht gerade sein Abitur und steht kurz vor den Abschlussprüfungen. Im Unterricht zeigt der Lehrer nochmal die wichtigsten Inhalte, die für die Prüfung relevant sind. Doch Jens kann die Buchstaben kaum erkennen, die vorne an der Tafel stehen und kneift seine Augen fest zusammen. Daraufhin wird er von seinem Lehrer angesprochen: „Jens ist alles in Ordnung?“. Doch Jens schüttelt nur den Kopf und antwortet „Ich kann nicht lesen, was Sie vorne an die Tafel geschrieben haben“.

Was tun, wenn man den Ausbildungsplatz nicht antreten möchte?

Die Schule ist geschafft und das Abschlusszeugnis lässt auch nicht mehr lange auf sich warten. Gerade jetzt gehen einem viele Gedanken durch den Kopf, wie man die Zeit nach der Schule gestalten möchte. Hast du dich für einen Ausbildungsberuf entschieden, werden meist einige Bewerbungen verschickt, bevor eine Zusage dabei ist. Nach einer Zusage hast du jetzt aber das Luxusproblem, einen für dich noch passenderen Ausbildungsplatz bei einem anderen Unternehmen ergattert zu haben, weshalb du deinen zugesagten Ausbildungsvertrag gerne kurzfristig kündigen würdest. Wir zeigen dir, wie du vor Beginn einer Ausbildung vorgehen solltest, falls du dich spontan für ein anderes Unternehmen entscheidest.

Einstiegsmöglichkeiten bei OBI in Franken - deine Ausbildung

1972 öffnete der erste OBI Markt in Franken, genauer gesagt in Nürnberg Langwasser. In mehr als 40 Jahren Franchise Geschichte betreibt die Fürther Unternehmerfamilie Streng derzeit 15 OBI Märkte in der Metropolregion Nürnberg. Heute ist OBI unbestrittener Marktführer unter den fränkischen Bau- und Heimwerkerstätten und das beste kommt noch, sie suchen Nachwuchs im Bereich Handel und Logistik.