„Wir sind sehr glücklich über diese großartige Anerkennung und freuen uns, dass unsere Mitarbeitenden von morgen ihre hervorragenden Möglichkeiten bei uns wertschätzen und konsequent nutzen“, sagt André General, Zentralbereichsleiter Personal bei HARTING. Für die Bewertung wurden Auszubildende ab dem zweiten Lehrjahr befragt und ehemalige Azubis, die ihre Ausbildung vor maximal drei Jahren abgeschlossen haben sowie die Ausbildungsbeauftragten, die die Betreuung in den Fachabteilungen übernehmen. Hierbei wurden Themen wie beispielsweise Recruiting und Kompetenzen des Ausbildungspersonals bewertet.

Kontinuierliche Verbesserung der Prozesse ist ein Kernelement der HARTING Technologiegruppe. So wurden im Ausbildungszentrum NAZHA zuletzt High-Tech-Geräte, wie beispielsweise ein neuer 3D-Drucker und moderne Prüfmittel erworben. Zudem wurde der Maschinenpark erweitert.

Auch die Digitalisierung gewinnt weiter an Bedeutung: So greifen die Auszubildenden und dualen Studierenden regemäßig auf den „DigiCube“ zu. Der „DigiCube“ ist ein mobiles Endgerät, das alle relevanten Informationen über die Maschinen im NAZHA auf Abruf bereithält. Ferner wurde die E-Learning-Plattform „eCademy“ als Pilotprojekt für die Auszubildenden und dual Studierenden eingeführt. „Alle diese digitalen Angebote wurden sehr gut angenommen“, unterstreicht Ausbildungsleiter Nico Gottlieb.

Auch die wiederaufladbare Tankkarte ist bei den HARTING Nachwuchskräften heiß begehrt. Monatlich können sie für 40 Euro tanken, die Kosten übernimmt die Technologiegruppe.

Die Auszeichnung BEST PLACE TO LEARN ist ein Gütesiegel für eine überdurchschnittlich gute betriebliche Ausbildung. Es wird ausschließlich an Unternehmen vergeben, die nachweisen, dass sie junge Menschen hervorragend qualifizieren. Die Technologiegruppe war im Jahr 2014 das erste Unternehmen im Kreis Minden-Lübbecke, welches dieses Ausbildungsqualitätssiegel erhielt.

Mit der erneuten Auszeichnung festigt HARTING in einem umkämpften Bewerbermarkt seinen Ruf als hervorragender Ausbildungsbetrieb in der Region.

Folgendes könnte Sie auch interessieren


Erneut großes Lob für Ausbildung bei HARTING

Erneut großes Lob für Ausbildung bei HARTING

Espelkamp, 03.04.2017 - Besser geht es kaum: Knapp drei Jahre nach der ersten Zertifizierung ist die HARTING Technologiegruppe abermals als Top-Ausbildungsbetrieb gewürdigt worden. Das Niveau, die Qualität der Ausbildung und die Betreuung der Auszubildenden wurden zum zweiten Mal mit dem Prädikat „sehr gut“ bewertet. HARTING darf damit das erstmals 2014 verliehene Gütesiegel „Best Place to Learn“ weiterverwenden.

HARTING für Ausbildungsqualität ausgezeichnet

HARTING für Ausbildungsqualität ausgezeichnet

Seit vielen Jahren ist die HARTING Technologiegruppe für ihre exzellente Ausbildung bekannt. Inhalte und Schwerpunkte der Ausbildung werden bei HARTING in enger Abstimmung zwischen Ausbildern und Auszubildenden sowie Berufsschulen laufend überarbeitet und den jeweiligen Anforderungen angepasst. Zudem werden die HARTING Azubis seit Juni 2008 im eigenen Ausbildungszentrum NAZHA ganz gezielt auf ihren späteren Beruf vorbereitet. Im vergangenen Jahr wurde das NAZHA deutlich erweitert.

Ausbildung im Fokus: Voll dabei von Anfang an

Ausbildung im Fokus: Voll dabei von Anfang an

Die J. Schneider Elektrotechnik GmbH setzt auf Nachwuchsförderung. Ein respektvoller und familiärer Umgang untereinander ist dem Unternehmen dabei besonders wichtig. Jetzt wurde das Unternehmen für seine hervorragende Ausbildungsarbeit mit dem Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN® ausgezeichnet. Jasmin Lehmann (Marketingabteilung, Azubimarketing) und Christian Grothmann (Ausbildungsleiter gewerbliche Berufe) erklären, wie ihnen der Ergebnisreport bei der Ausbildungsarbeit hilft.