Am 15. November fiel der Startschuss für die Markenumbenennung. Der Unternehmensverbund DIE SCHULE für Berufe mit Zukunft, darunter auch die Schulen Dr. W. Blindow und die Westfalen-Akademie, wurden in Ludwig Fresenius Schulen umbenannt. Damit treten nun alle Schulen des Unternehmens – insgesamt mehr als 80 in über 30 Städten – bundesweit unter einem einheitlichen Markennamen auf.

Warum der Name? Mit der Familie Fresenius ist eine Bildungstradition verknüpft, die bis ins Jahr 1848 zurückreicht. Damals gründete Carl Remigius Fresenius, der Ururgroßvater von Ludwig Fresenius, ein chemisches Laboratorium, das sich von Beginn an auch der Ausbildung widmete. Diese enge Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis kennzeichnen die Ludwig Fresenius Schulen.

Wie seine Vorfahren engagiert sich auch Ludwig Fresenius in hohem Maße für Bildung, Wissenschaft und Gesellschaft – als Ehrenpräsident der Hochschule Fresenius und Hauptgesellschafter der Bildungsgruppe COGNOS AG, der die Ludwig Fresenius Schulen gemeinsam mit der Hochschule Fresenius als Tochtergesellschaften angehören.

Die Ludwig Fresenius Schulen nehmen jährlich mehr als 3.000 Schüler auf. Das umfassende Angebot an Ausbildungen und Weiterbildungen bleibt auch unter neuem Namen bestehen. Durch zahlreiche Kooperationen, Praktika und Projektwochen wird den Schülern ein hoher Praxisbezug in der Ausbildung ermöglicht. Auch auf die bewährte Qualität können Schüler und Interessenten weiterhin vertrauen: Die Ludwig Fresenius Schulen lassen sich jedes Jahr von der Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) prüfen und sind nach den Qualitätsstandards DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Weitere Informationen gibt es auf der neu gestalteten Internetpräsenz www.ludwig-fresenius.de!

Folgendes könnte dich auch interessieren


Was tun, wenn man den Ausbildungsplatz nicht antreten möchte?

Was tun, wenn man den Ausbildungsplatz nicht antreten möchte?

Die Schule ist geschafft und das Abschlusszeugnis lässt auch nicht mehr lange auf sich warten. Gerade jetzt gehen einem viele Gedanken durch den Kopf, wie man die Zeit nach der Schule gestalten möchte. Hast du dich für einen Ausbildungsberuf entschieden, werden meist einige Bewerbungen verschickt, bevor eine Zusage dabei ist. Nach einer Zusage hast du jetzt aber das Luxusproblem, einen für dich noch passenderen Ausbildungsplatz bei einem anderen Unternehmen ergattert zu haben, weshalb du deinen zugesagten Ausbildungsvertrag gerne kurzfristig kündigen würdest. Wir zeigen dir, wie du vor Beginn einer Ausbildung vorgehen solltest, falls du dich spontan für ein anderes Unternehmen entscheidest.

Sport- und Fitnesskaufmann werden – an der Deutschen Sportakademie

Sport- und Fitnesskaufmann werden – an der Deutschen Sportakademie

Nach dem Corona-Lockdown kann man endlich wieder im Fitnessstudio trainieren. Ob nun auf dem Stepper, an den Hanteln oder bei der Beinpresse – jeder einzelne Sportler verfolgt ein bestimmtes Ziel. Als Fitnesstrainer trägst du einen großen Beitrag dazu bei und gibst Hilfestellungen bei den Ausführungen! Auf was du achten musst, lernst du während der Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann an der Deutschen Sportakademie, die wir dir in diesem Beitrag genauer vorstellen.

Stress in Ausbildung oder Studium? So findest du deinen Ausgleich

Stress in Ausbildung oder Studium? So findest du deinen Ausgleich

Dass in deiner Ausbildung oder deinem Studium zwischenzeitlich mal Stress aufkommt – vor allem zur Prüfungszeit – ist vollkommen normal. Umso wichtiger ist es dann aber, dass du gezielt gegensteuerst und einen Ausgleich findest. Wir geben dir Tipps und Ideen, wie du deine Balance zwischen Anspannung und Entspannung findest und welche Dinge dir bei der Stressbewältigung helfen können.