Zahlreiche Mütter, Väter sowie interessierte Verwandte der Azubis des ersten Ausbildungsjahres besuchten Ende März die Unternehmensgruppe und informierten sich einen ganzen Tag lang umfassend über den Arbeitsalltag ihrer Sprösslinge. Über 70 Personen nahmen an diesem nicht ganz alltäglichen Besuchertag teil. Die komplette Planung, Organisation und Betreuung des Info-Tages oblag dabei den Auszubildende selbst. „Projekte dieser Art“, so Wolfgang Regenbrecht, Personalleiter der Gauselmann AG, „gehören zu unserem praxisorientierten Ausbildungskonzept!“ „Die Intention dieser Veranstaltung, die Jahr für Jahr auf steigendes Interesse stößt, besteht vor allem darin, über Transparenz und Dialog auch bei den Familien unserer Nachwuchskräfte eine persönliche Verbundenheit zum Unternehmen herzustellen“, so Personalleiter Regenbrecht. Nach einer der Begrüßung durch Armin Gauselmann wurde den Gästen zunächst das Unternehmen in seiner Komplexität vom Leiter Kommunikation der Gauselmann AG, Mario Hoffmeister, vorgestellt. In einem zweiten Theorieteil, was die Ausbildung beim Marktführer Gauselmann alles beinhaltet, ging Carmen Lohmeier ein. Als Ausbildungsleiterin ist sie im Unternehmen aktuell für rund 200 Azubis verantwortlich. Unterstützt wird sei dabei von einem mehrköpfigen kompetenten Team. Es folgten Besuche des Produktionswerkes und der Ausbildungswerkstatt in Lübbecke und – nach einer kleinen mittäglichen Stärkung – auch der Besuch des Unternehmensmuseums in Espelkamp. In kleineren Präsentationseinheiten stellten die Auszubildenden darüber hinaus einige ihrer laufenden Projekte anschaulich vor und stellten sich selbstbewusst den Fragen der Gäste.

Zur Internetseite

Folgendes könnte dich auch interessieren


Gauselmann: Karriereakademie geht in die nächste Runde

Espelkamp/Lübbecke. Was kommt nach der Schule? Viele junge Menschen im Kreis Minden-Lübbecke stehen aktuell vor dieser entscheidenden Frage, denn noch in diesem Sommer werden sie die Weichen für ihre berufliche Zukunft stellen. Ob Ausbildung, Studium oder dualer Studiengang – am Anfang steht immer eines, die Bewerbung. Im Rahmen der „Karriereakademie“ unterstützt die familiengeführte Gauselmann Gruppe Schülerinnen und Schüler aus der Region nicht nur unternehmensneutral bei der Berufsorientierung, sondern bereitet die jungen Leute außerdem auf den damit verbundenen Bewerbungsprozess professionell und praxisorientiert vor.

Karriereakademie der Spielemacher

Stehst du kurz vor deinem Schulabschluss und machst dir Gedanken über deine Zukunft? Studium oder Ausbildung? Wie findet man eine Lehrstelle, die zu einem passt, und wie punktet man beim potenziellen Arbeitgeber? Die familiengeführte Gauselmann Gruppe unterstützt dich in ihrer neuen Karriereakademie bei der Berufsorientierung und bereitet professionell und praxisnah auf den Bewerbungsprozess vor. Teilnehmen kann jeder, der sich – unabhängig vom Gastgeberunternehmen Gauselmann – ab Sommer 2016 auf einen Ausbildungsplatz bewerben will.

Gauselmann Gruppe ist "Best Place to Learn"

Espelkamp. Längst macht sich der demografische Wandel auch im Ausbildungsmarkt bemerkbar. Immer mehr Unternehmen stehen vor der Herausforderung, genügend Nachwuchskräfte für ihr Angebot an Berufsausbildungen zu gewinnen. Ein Gütesiegel kann Unternehmen helfen, sich als attraktiver Ausbildungsbetrieb darzustellen. Seit Kurzem darf sich die Firma Gauselmann aus Espelkamp Best Place to Learn nennen.

Nach oben