Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Grundschuldidaktik (Staatsexamen)

97070 Würzburg
2020
Studium

Grundschuldidaktik (Staatsexamen)

Die Didaktik der Grundschule besteht

  • aus dem fächerübergreifenden Bereich Grundschuldidaktik (gesamt 35 ECTS):
    • Grundschulpädagogik und -didaktik
    • Didaktik des Schriftspracherwerbs
    • Sachunterricht

  • und 3 Didaktikfächern (gesamt 35 ECTS):
    • Deutsch (1. Fach) und
    • Mathematik (2. Fach) und
    • Musik oder Kunst oder Sport (3. Fach)

Wenn Deutsch oder Mathematik als Unterrichtsfach gewählt wird, ist innerhalb der Didaktikgruppe stattdessen ein anderes Fach zu wählen. Möglich sind alle Fächer, die oben unter der Überschrift "Fachwissenschaftliches Studium" genannt sind, mit Ausnahme der Fächer Kunst, Musik, Sport und Ethik.

Wird als Unterrichtsfach Musik oder Kunst oder Sport gewählt, so muss als drittes Didaktikfach ebenfalls ein anderes Fach gewählt werden. Möglich sind alle Fächer, die oben unter der Überschrift "Fachwissenschaftliches Studium" genannt sind, mit Ausnahme des Faches Ethik.

Innerhalb der Didaktikgruppe darf ein Fach nicht zweimal gewählt werden.

Gegenstand des fächerübergreifenden Bereichs Grundschuldidaktik

Das Studium des fächerübergreifenden Bereichs Grundschuldidaktik umfasst: Allgemeine Grundschulpädagogik, Didaktik des Schriftspracherwerbs und Didaktik des Sachunterrichts.

In die Zuständigkeit der allgemeinen Grundschulpädagogik fällt die wissenschaftliche Reflexion über die Grundschule als Basisinstitution des deutschen Bildungssystems. Als Lehr- und Forschungsdisziplin befasst sich die allgemeine Grundschulpädagogik mit:

  • den institutionellen Bedingungen der Grundschule und des Grundschulunterrichts (schultheoretische Perspektive)
  • den Besonderheiten des Bildungsprogramms der Grundschule (bildungstheoretische Perspektive)
  • den Lernvoraussetzungen, -potentialen und –möglichkeiten der Grundschüler und Grundschülerinnen (entwicklungspsychologische und lerntheoretische Perspektive)
  • Gestaltungsvarianten des Unterrichts in ihren Voraussetzungen und Effekten (unterrichtstheoretische Perspektive)
  • Unterrichten, Erziehen, Diagnostizieren, Beraten und Evaluieren als berufliche Anforderungen an die Grundschullehrerin bzw. den Grundschullehrer (professionstheoretische Perspektive)

Mit der wissenschaftlichen Untersuchung dieses Gegenstandsfeldes stellt die Grundschulpädagogik Erkenntnisse und Instrumentarien bereit, die Studierende befähigen, fachgebundene Bildungs- und Lernprozesse in der Grundschule nach professionellen Kriterien vorzubereiten, zu organisieren, zu unterstützen und zu analysieren. Konkretisierend und praxisnah wird das an zwei ausgewählten Lernbereichen der Grundschule vollzogen, mit denen sich speziell die Didaktik des Schriftspracherwerbs und die Didaktik des Sachunterrichts befasst.

Studiengangsdetails:
Bewerbungsunterlagen:
  • siehe Website

Julius-Maximilians-Universität Würzburg

97070 Würzburg
Universitäten, Schulen und Hochschulen 145 Angebote am Standort
 Zentrale Studienberatung

Zentrale Studienberatung

+49 (0) 931 3183183
E-Mail anzeigen