Hochschule Merseburg

Soziale Arbeit (B. A.)

06217 Merseburg
2021
Studium

Soziale Arbeit (B. A.)

Helfen, beraten und begleiten Sie Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen. Das Studium bietet eine fachliche Breite, vermittelt fachübergreifende Kompetenzen und Einblicke in eine bandbreite an Arbeits- und Praxisfeldern.


Studieninhalte
Grundlagen
  • Geschichte und Persönlichkeiten
  • Methoden und Konzepte
  • Theorien
  • Beratung
  • Recht
  • Soziologie
  • Psychologie
  • Politologie
  • Sozialmedizin
  • Pädagogik
  • Ökonomie

Praxis
Bei uns lernen Sie verschiedene Arbeitsfelder kennen:

  • Drogen- und Suchtberatung
  • Sexualpädagogik und Familienplanung
  • Strafvollzug und Jugendstrafrechtspflege
  • Heimerziehung
  • Soziale Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Beratung in Familie und Schule
  • Klinische Sozialarbeit
  • Sozialpsychiatrie
  • Integration und Entwicklungsrehabilitation

Kreativität
Durch eine einmalige Verzahnung mit dem Bachelorstudiengang Kultur- und Medienpädagogik besuchen Sie auch Veranstaltungen im Bereich

  • Film und Video
  • Fotografie
  • Musik
  • Theater
  • Bildende Kunst


Ausgewählte Lerninhalte
Grundlagen
In den Modulen lernen Sie sich mit fachspezifischen Aufgaben oder Fragestellungen in exemplarisch gewählten Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit (z.B. Strafvollzug, Drogenarbeit, Sexuelle Bildung) auseinanderzusetzen. Desweiteren lernen Sie mit Theorie verschiedener Disziplinen wie

  • Soziologie,
  • Psychologie,
  • Pädagogik und
  • Recht umzugehen

Natürlich gehören auch die Grundlagen der Sozialarbeitswissenschaft zu einer fundierten Ausbildung, u.a.:

  • Methoden und Konzepte
  • Geschichte und Persönlichkeiten
  • Professionelles Selbstverständnis
  • Methoden der Beratung.

Praxisorientierung
Das Studium zeichnet sich durch eine vielseitige und intensive Praxisnähe aus, was sich in Theorie - Praxis Seminaren und Projekten widerspiegelt:

Hier werden Sie theoretische Auseinandersetzung mit Fragestellungen aus typischen Praxisfeldern der Sozialen Arbeit mit praktischem Handeln in diesem Feld, z.B. Soziale Arbeit mit Täter*innen, Senior*innen und psychisch Erkrankten kombinieren.

Zudem erhalten Sie Einblicke in von Ihnen ausgewählte Handlungsfelder der Sozialen Arbeit, die in der Regel von Praktikerinnen und Praktikern aus den entsprechenden Arbeitsbereichen vorgestellt werden, z.B.

  • Jugendamt und Sozialpädagogische Familienhilfe,
  • Jugendstrafvollzug und Offene Jugendarbeit,
  • Schulsozialarbeit,
  • Integration und Teilhabe,
  • Familienplanung und Sexuelle Bildung,
  • Soziokulturelle Zentren und Stadtteilarbeit,
  • Sucht- und Drogenberatung.

In dem verpflichtenden Praktikum erleben Sie die vielfältige Praxis der Sozialen Arbeit. Hier erwerben Sie in einem Praxisfeld Ihrer Wahl Erfahrungen und stellen diese in Bezug zu Ihrem eigenen theoretischen Wissen. Das Praktikum hat einen Umfang von 600 Stunden und führt zur staatlichen Anerkennung.

Die begleitende Praxisreflektion bietet Ihnen ein Forum in dem Sie Situationen aus Ihrem Praktikum für sich aufbereiten und in Form kollegialer Beratung thematisieren. Gemeinsam werten sie diese Situationen unter fachlichen und persönlichen Aspekten aus und entwickeln daraus neue Handlungsmöglichkeiten.

Besonderheiten
Neben dem hohen Praxisbezug erwerben Sie im Laufe des Studiums fachspezifische, fremdsprachliche Begriffe (vornehmlich in Englischer Sprache) und interkulturelle Kompetenzen. Darüber hinaus erhalten Sie Einblicke in die Soziale Arbeit anderer Kulturkreise.

Zur Förderung Ihrer persönlichen Kreativität, die auch in der Sozialen Arbeit hiflreich ist, bietet der Fachbereich in seinen Künstlerischen Werkstätten die Möglichkeit Ihre künstlerischen Kompetenzen zu formen. Hier lernen Sie Gestaltungstechniken z.B. in Fotografie, Malerei und Bildnerische Gestaltung, Theater, Musik und auditive Medien oder audiovisuelle Medien und setzen diese in der Praxis im Rahmen von Projekten um.


Berufsperspektiven
Nach dem Abschluss bieten sich viele Einsatzmöglichkeit in der Arbeit mit:

  • Kindern und Jugendlichen
  • Senioren
  • Multiproblemfamilien
  • Menschen mit Migrationshintergrund
  • Menschen mit Behinderung
  • Drogenkonsum und Suchtkranken
  • Straffälligen z.B.
  • bei Wohlfahrtsverbänden
  • bei öffentlichen Trägern wie Jugend- und Sozialämtern,
  • bei freien Trägern und Initiativen,
  • in Heimen und Jugendzentren,
  • in Beratungsstellen,
  • in der Erlebnispädagogik
Studiengangsdetails:
  • Studiengebühren: siehe Website
  • Voraussetzung: Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife (oder allgemeine Hochschulreife)
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Studienabschluss: Bachelor of Arts
  • Referenz-Nr: AUBI-11990 (in der Bewerbung bitte angeben)
Bewerbungsunterlagen:
  • siehe Website

Hochschule Merseburg

06217 Merseburg
Universitäten, Schulen und Hochschulen 28 Angebote am Standort

Frau Katja Anne Zimare

Allgemeine Studienberatung
+49 3461 46-2317
E-Mail anzeigen