Wirtschafts- und Umweltrecht

Abschluss
Bachelor of Laws
Regelstudienzeit
7 Semester
 
Studienbereich
Finanzen, Controlling und Recht
Büro und Verwaltung
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Den Studierenden des Bachelorstudiengangs Wirtschafts- und Umweltrecht wird eine auf die Belange der Wirtschaft ausgerichtete juristische Ausbildung geboten. Das Studium verbindet Inhalte aus den Bereichen Sprachen, Betriebswirtschaft und Recht. Zu Beginn des Studiums erwerben die Studierenden juristische sowie betriebswirtschaftliche Grundlagenkenntnisse. Sie lernen, Rechtsfragen wirtschaftsrechtlicher Art aus dem Zivil-, Arbeits-, Handels- oder Gesellschaftsrecht zu beantworten und beschäftigen sich außerdem mit den Vorschriften, die dem Schutz der natürlichen Umwelt dienen.

Inhalte (Abweichungen je nach Hochschule möglich):

  • Staatsrecht
  • Handelsrecht
  • Schuldrecht
  • Europarecht
  • Haftungsrecht
  • Bodenschutzrecht
  • Naturschutzrecht
  • Unternehmenssteuerrecht
  • Recht der erneuerbaren Energien
  • Kommunalrecht
  • Baurecht
  • Wirtschaftsverwaltungsrecht
  • Insolvenzrecht
  • Verwaltungsrecht
  • Sachenrecht
  • Gewässerschutzrecht
  • Vertragsrecht
  • Vertragsgestaltung
  • Sicherungsgeschäfte
  • Gewerblicher Rechtsschutz
  • Grundzüge des Zivilverfahrens
  • Bilanzierung
  • Umweltmanagement  

Perspektiven

Die Absolventen arbeiten nach erfolgreichem Abschluss u.a.

  • im Bereich der Unternehmensberatung,
  • bei Banken,
  • bei Versicherungen,
  • in Beratungs- und Gutachterbüros sowie
  • in öffentlichen Einrichtungen.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben