Waldnutzung und Naturschutz

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Umwelt, Landwirtschaft und Tiere
Schutz und Sicherheit
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Im Studiengang Waldnutzung und Naturschutz betrachten die Studierenden Wald und Natur sowohl aus naturwissenschaftlicher als auch aus gesellschaftlicher Sicht. Die Studierenden erlernen, Beiträge zum Naturschutz und zur Verbesserung der Erforschung von Waldgebieten zu leisten.

Inhalte:

  • Boden und Wasser
  • Verwaltung natürlicher Ressourcen
  • Ökologie
  • Mathematik
Im Verlauf des Studiums wird eine Spezialisierung gewählt: Politik und Gesellschaft oder Ökologie und Verwaltung.

Bei der Spezialisierung Politik und Gesellschaft liegt die Konzentration auf den Bereichen Naturpolitik und den sozialen Aspekten der Waldnutzung.

Einige Kerninhalte dieser Spezialisierung:
  • Verwaltungstechnische und juristische Fragen
  • Bürger und Naturschutz
  • Kommunikation mit der Bevölkerung und mit Experten
  • Umweltwirtschaft und Politik
  • Einführung in die Forst- und Naturpolitik
  • Soziale und kulturelle Aspekte
  • Finanzielle und wirtschaftliche Aspekte
  • Planung der Politik
Bei der Spezialisierung Ökologie und Verwaltung wiederum liegt der Fokus auf der Funktionsweise der Naturgebiete, Wälder, Tiere und Pflanzen. Die Studierenden setzen sich intensiv mit den einzelnen Bestandteilen der Waldgebiete auseinander und wie diese Bestandteile miteinander in Verbindung stehen und sich auswirken.

Einige Kerninhalte dieser Spezialisierung:
  • Vegetationskunde
  • Analyse des ökologischen Systems 
  • Biologie der Pflanze
  • Forstökologie und Forstverwaltung
  • Beziehungen zwischen Pflanzen, Bäumen, Tieren und Boden 
  • Waldformationen und nachhaltige Verwaltungssysteme
  • Vegetation und Standort

Perspektiven

Neben der Qualifizierung zum weiterführenden Masterstudium sind die Absolventinnen und Absolventen befähigt, Tätigkeiten in folgenden Institutionen aufzunehmen:

  • Beratungs- und Ingenieurbüros
  • Behörden
  • Forschungsinstitute
  • Universitäten
  • Internationale Organisationen
  • Stiftungen und Vereinigungen

Besonderheiten

Je nach Universität kann der Studieninhalt in anderen Sprachen, wie z.B. Englisch und Niederländisch, vermittelt werden.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben