Umweltwissenschaften

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Umwelt, Landwirtschaft und Tiere
 
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Der Bachelorstudiengang Umweltwissenschaften ist fachübergreifend ausgerichtet und verbindet die Naturwissenschaften mit einer umweltplanerischen Ausbildung. Die Studierenden beschäftigen sich im Laufe des Studiums mit den verschiedenen Ökosystemen, zum Beispiel an Land oder im Meer. Auch die Entwicklung dieser Systeme spielt eine Rolle. Das Ziel des Studiengangs ist es, die Studierenden zu befähigen, konkrete Probleme der Umweltvorsorge zu lösen. Neben den normalen fachlichen Fertigkeiten werden auch wichtige Softskills wie Kommunikationsfähigkeit und Teamarbeit vermittelt.

Inhalte:

  • Biologie 
  • Umwelt- und Geowissenschaften
  • Mathematik
  • Physik 
  • Chemie
  • Ökologie
  • Bodenkunde, Hydrologie und Ökosystem
  • Umweltplanung und Umweltrecht
  • Analysis und Modellierung
  • Umweltchemie
  • Vegetationsökologie
  • Fließgewässerökologie
  • Raumnutzungskonflikte
  • Raumentwicklung
  • Meereskunde 
  • Umweltphysik
  • Geochemie
  • Umweltanalytik
  • Geoinformatik 
  • Wirtschafts- und Umweltverwaltungsrecht

Perspektiven

Das Berufsfeld für die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Umweltwissenschaften ist ebenso wie der Studiengang nur schwer eingrenzbar. Zudem entwickelt es sich sehr dynamisch und passt sich den neuen Gegebenheiten durch den Klimawandel und die Ressourcenknappheit an. Dadurch ergibt sich ein erhöhter Anpassungsbedarf, der dazu führt, dass die Nachfrage an qualifizierten Fachkräften weiter steigt.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Naturschutz- und Landschaftsplanung 
  • Renaturierung von Ökosystemen
  • Management von Schutzgebieten
  • Boden- und Gewässerschutz
  • Überwachungsprogramme
  • Umweltinformatik

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben