Tourismuswirtschaft

Abschluss
Bachelor of Arts
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Freizeit und Tourismus
Büro und Verwaltung
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

Der Tourismus wächst ständig, und das weltweit. Schon einer von 12 Beschäftigten ist direkt oder indirekt mit diesem Sektor verbunden. Da der Tourismus von vielen verschiedenen Faktoren abhängt lernen die Studierenden von Anfang an mit komplexe Themen strukturiert umzugehen und ganzheitliches und vernetzt zu denken. Neben den normalen fachlichen Inhalten, vermittelt der Bachelorstudiengang Tourismuswirtschaft den Studierenden auch umfassende sprachliche Kompetenzen. Sie haben die Wahl zwischen einem dualen Programm und einem normalen Präsenzstudium.

Inhalte:

  • Einführung in die Tourismuswirtschaft und -politik
  • Reiseverkehr
  • Hotelmanagement / MICE
  • Reiseveranstaltungs- und -vertriebsmanagement
  • Destinations- und Eventmanagement
  • Wellness- und Gesundheitstourismus
  • Business Travel Management
  • BWL und Unternehmensführung
  • Investition und Finanzierung
  • Organisation und Personalmanagement
  • Volkswirtschaftslehre und Globalisierung
  • Rechnungswesen
  • Buchführung und Bilanzierung
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Steuerlehre
  • Projekt-, Zeit- und Selbstmanagement
  • Internationales und interkulturelles Management
  • Recht
  • Wirtschaftsenglisch 
  • Englisch Fachsprache Tourismus
  • Spanisch
  • Französisch
  • Wirtschaftsmathematik und Statistik
  • Operations Research
  • Informatik
  • Informationstechnologien der Tourismuswirtschaft

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Tourismuswirtschaft sind darauf vorbereitet, in allen touristischen Fachbereichen im In- und Ausland zu arbeiten. Durch ihr breites Wissen besitzen sie die Fähigkeiten und das Know how, unterschiedliche Aufgaben problemorientiert zu bearbeiten. Sie sind besonders auf Tätigkeiten im mittleren Management vorbereitet. Dadurch, dass der Tourismus einer der wichtigsten Bereiche der Dienstleistungsbranche ist, ist auch die Nachfrage an entsprechend ausgebildeten Fachkräften hoch.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Gesundheits- und Wellnesstourismus
  • Hotelmanagement
  • Reiseveranstalter- und Reisevertriebsmanagement

Besonderheiten

Das Studienprogramm wird sowohl als Präsenzstudium als auch in einer dualen Variante angeboten.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben