Skandinavistik

Abschluss
2-Fach-Bachelor
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Kultur und Geist
Sprachen
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

Unter dem Bereich der Skandinavistik versteht man die Nordische Philologie beziehungsweise die Nordische Sprachwissenschaft. Es geht hier vor allem um die Geschichte der nordgermanischen Sprachen und Literaturen von der Frühzeit bis zum Mittelalter. Die Skanidinavistik gehörte zuerst zur Germanistik, ist aber heutzutage eine eigene Disziplin. Im Bachelorstudiengang Skandinavistik geht es um neuzeitliche nordischen Sprachen, Literaturen und Kulturen, aber auch um die frühen (Text-)Zeugnisse skandinavischer Kultur. Man beschäftigt sich hier hauptsächlich mit originalsprachlichen Texten.

Inhalte:

  • Textwissenschaft
  • Kulturwissenschaft
  • Sprachkompetenz
  • Historische Sprachstufen des Skandinavischen
  • Konversation
  • Komplexe Textstrukturen
  • Interskandinavische Sprachkompetenz
  • Regionalwissenschaft

Perspektiven

Der erworbene Bachelorabschluss und auch die Benennung Skandinavistin und Skandinavist ist eher als wissenschaftliche Qualifikation und nicht als ein festes Berufsbild zu sehen. Daher stehen den Absolventinnen und Absolventen des Studienprogramms viele verschiedene Berufe offen, in denen Sprach- und Landeskenntnisse, sowie Analyse- und Reflexionsfähigkeiten benötigt werden.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Medien 
  • Erwachsenenbildung 
  • Kultur-und Sprachvermittlung
  • Kulturaustausch
  • Botschaften
  • Übersetzungstätigkeit
  • Tourismus 
  • Beratung zu den skandinavischen Ländern

Besonderheiten

Beim 2- Fach- Bachelor werden zwei Fächer in gleichem Umfang studiert. Dieses Studienfach führt unter Umständen zum Unterrichtsfach Skandinavistik. Unter der Bedingung, dass auch das andere Studienfach einem Unterrichtsfach entspricht, qualifiziert der erfolgreiche Abschluss des Studiengangs auch für einen Studiengang mit dem Abschluss Master of Education, der zum Lehramt an Gymnasien/Gesamtschulen, ggf. auch an Berufskollegs, führt.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben