Rechtswissenschaft für im Ausland graduierte Juristen (Aufbaustudiengang)

Abschluss
Magister Legum (LL. M.)
Studium in Deutschland
Regelstudienzeit
2 Semester
 
Studienbereich
Finanzen, Controlling und Recht
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Das Fach der Rechtswissenschaft beschäftigt sich mit dem jeweils geltenden Recht, mit seiner systematischen und begrifflichen Auslegung, seiner Geschichte und seinem Verhältnis zu anderen Lebensbereichen. Es wird das Privatrecht, das öffentliche Recht, das Strafrecht und zusätzlich die geschichtlichen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, politischen und philosophischen Bezüge des Rechts behandelt. Der Studiengang richtet sich an Studierende, die bereits im Ausland ein juristisches Studium abgeschlossen haben und ihr Studium an einer Universität in Deutschland fortsetzten wollen, um ihre Fachkenntnisse zu erweitern.

Inhalte:

  • Verfassungsrecht 
  • Bürgerliches Recht
  • Strafrecht
  • Öffentliches Recht

Perspektiven

Da die Studierenden schon ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften vorweisen können, ändern sich die Berufs- und Tätigkeitsfelder durch diesen Studiengang nicht. Der Studiengang befähigt die Studierenden jedoch, ihn erworbenes Wissen effizient auf das deutsche Rechtssystem anzuwenden. Dadurch verbessern sich ihre Beschäftigungsmöglichkeiten in Deutschland.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Justiz und Rechtspflege
  • öffentliche Verwaltung
  • Wirtschaft und Verbandswesen

Besonderheiten

Zur Aufnahme des Studiums muss ein abgeschlossenes juristisches Studium an einer ausländischen Universität nachgewiesen werden. Zudem müssen ausreichende Deutschkenntnisse nachgewiesen werden.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben