Meteorologie

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Naturwissenschaft und Forschung
Umwelt, Landwirtschaft und Tiere
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Die Meteorologie ist ein Teilgebiet der Physik. Es geht in diesem Fachbereich vor allem um die Atmosphäre. Im Masterstudiengang Meteorologie führen die Studierenden zum Beispiel eigene Experimente und Forschungen durch und konstruieren Computersimulationen. Sie werden durch die erworbenen Kompetenzen in die Lage versetzt, die Vorgänge in der Natur beschreiben, modellieren und vorhersagen zu können.

Inhalte:

  • Fortgeschrittene Meteorologie
  • Moderne Meßmethoden
  • Angewandte Meteorologie
  • Allgemeine Chemie für Naturwissenschaftler
  • Informatik
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Hydrologie
  • Physik
  • Geographie
  • Geowissenschaft

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Meteorologie können nach dem erfolgreichen Abschluss eigene Forschungen durchführen, eigenständig Simulationen erstellen und sind in jeder Hinsicht zu selbstständigem Arbeiten fähig. Sie haben Zugang zu zahlreichen Berufsfeldern, die mit einer traditionellen Beschäftigung beim Wetterdienst noch lange nicht erschöpft sind.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Deutscher Wetterdienst
  • Universitäten und Forschungsinstitute
  • Umwelt- und Klimaschutz
  • Beratungsfirmen
  • Energiewirtschaft
  • Luft- und Raumfahrt
  • Medien

Besonderheiten

Englischkenntnisse werden zur Aufnahme des Studiums dringend empfohlen.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben