Geothermal Engineering

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Umwelt, Landwirtschaft und Tiere
Technik
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Im Masterstudiengang Geothermal Engineering gewinnen die Studierenden einen Überblick über die vielfältigen Aspekte und Anwendungsbereiche der geothermischen Energie. Ihnen wird Wissen über Stromerzeugung, Fernwärme und Wärmepumpen vermittelt. Sie erwerben die Fähigkeit, ein geothermales Projekt vorzubereiten und durchzuführen, bis hin zur Fertigstellung eines stromproduzierenden Systems. Sie werden dahingehend ausgebildet, die Konzepte der geothermischen Industrie zu verstehen und umzusetzen.

Je nach Hochschule können die Studierenden verschiedene Studienschwerpunkte wählen, zum Beispiel:

  • Erkundung geothermaler Ressourcen
  • Charakterisierung geothermaler Lagerstätten
  • Erstellung von Bohrungen
  • Produktion von Wärme und Strom
  • Lagerstätten-Modellierung und Simulation
  • Projektleitung
  • Rechtliche Rahmenbedingungen   
Inhalte (Abweichungen je nach Hochschule möglich):
  • Thermodynamik
  • Geothermale Geologie
  • Geothermik
  • Petrophysik
  • Bohrlochmessung
  • Hydrogeologie
  • Strömungslehre
  • Lagerstättentechnik
  • Wärmeaustausch
  • Geothermale Produktion
  • Energiemanagement
  • Energierecht

Perspektiven

Für die Absolventinnen und Absolventen ergeben sich berufliche Perspektiven in u.a. folgenden Berufsfeldern:

  • Elektrizität aus Geothermie
  • Geothermische Fernwärme
  • Wärmepumpen für Nutzung geothermischer Energie

Besonderheiten

Die Studieninhalte können je nach Hochschule in anderen Sprachen, wie z.B. Englisch, vermittelt werden.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben