Gebäudetechnik und Energiemanagement

Abschluss
Master of Engineering
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Bauwesen und Immobilien
Technik
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Fast ein Drittel des Primärenergieverbrauches in Deutschland entfällt auf den Bereich der Gebäudetechnik und dort vor allem auf die Bereitstellung von Heizenergie und Warmwasser. Der Masterstudiengang Gebäudetechnik und Energiemanagement wurde konzipiert, um den Energieverbrauch zu senken und zu steuern.

Die Studierenden beschäftigen sich mit den wichtigen Zukunftsthemen Umwelt, Wasser und Energie. Sie setzen sich intensiv mit den modernen Technologien der Energiebereitstellung auseinander sowie der Nutzung von regenerativen Energien. Fundamentale Inhalte des Studiengangs sind Aufbau, Planung und Betrieb gebäudetechnischer Anlagen unter dem Aspekt der Ressourcenschonung und dem möglichen Einsatz von regenerativen Energietechniken.  

Inhalte:

  • Mathematik
  • Gebäude- und Energiemanagement
  • Projektmanagement in der Gebäudetechnik
  • Regelungstechnische Vertiefung
  • Anlagentechnik für den vorbeugenden Brandschutz
  • Industrielle Wärmeversorgung
  • Spezielle Raumlufttechnik
  • Hydraulik in Wärmeversorgungsanlagen
  • Simulationsverfahren in der Raumlufttechnik
  • Energetische Systemanalyse

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen können nach erfolgreichem Abschluss u.a. bei folgenden potentiellen Arbeitgebern eine Tätigkeit aufnehmen:

  • Ingenieurbüros
  • Installationsunternehmen der Heizungstechnik
  • Eigentümer und Betreiber von Liegenschaften
  • Unternehmen der Gebäudeautomation 
Dort übernehmen die Absolventinnen und Absolventen u.a. folgende Aufgaben:
  • Planung moderner und ressourcenschonender Anlagen
  • Energieberatung
  • Vertrieb von Komponenten
  • Produktentwicklung

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben