Ergotherapie-Angewandte Therapiewissenschaften - Berufsbegleitend

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Gesundheit, Pflege und Medizin
 
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

Der Bachelorstudiengang Ergotherapie-Angewandte Therapiewissenschaften vermittelt den Studierenden fachspezifische und übergreifende Kompetenzen im ergotherapeutischen Bereich, um bestmögliche Behandlungen gewährleisten zu können. Dafür erhalten die Studierenden fach- und berufsübergreifende methodische Kenntnisse des wissenschaftlichen Arbeitens sowie therapeutischen Handelns. Weitere wichtige Inhalte des Studiums sind die verschiedenen Techniken und Behandlungsstrategien sowie die Evaluierung und Weiterentwicklung therapeutischer Maßnahmen.
 
Inhalte

  • Wissenschaftliches Arbeiten 
  • Statistik 
  • Teststatistik und Testtheorie 
  • Qualitätsmanagement 
  • Angewandte Psychologie und Ethik 
  • Berufspolitik 
  • Wissenschaftliche Theoriebildung 
  • Wissenschaftliche Methodenkompetenz 
  • Prävention 
  • Therapietheorien und -modelle
  • Interdisziplinäres Handlungsfeld 
  • Therapeutische Denk-, Handlungs- und Entscheidungsprozesse
  • Inklusion im therapeutischen Handlungsfeld 
  • Ergotherapeutische Modelle 
  • Synthesebildung 
  • Gesundheitskompetenz und Selbstmanagement 
  • Therapiewissenschaftliche Aspekte im Kindes-, Jugend-, Erwachsenen- und Seniorenalter 
  • Arbeitswissenschaft 
  • Patienten- und Angehörigenedukation 
  • Bevollmächtigung 
  • Lehr- und Lerntheorien 
  • Planung und Durchführung von Lehr- und Informationsveranstaltungen und Fortbildungen 
  • Gestaltung von Lehr- und Lernsituationen

Perspektiven

Die Ergotherapie nimmt ein immer höheren Stellenwert ein, Grund dafür ist der demographische Wandel, aber auch die Zunahme chronischer Erkrankungen. In diesem Zusammenhang wächst auch die Nachfrage an qualifizierten Fachkräften der Ergotherapie. Die Absolventinnen und Absolventen sind nach erfolgreichem Abschluss des Studiums in der Lage, wissenschaftlich fundiert zu arbeiten und ihr Handeln zu begründen.

Arbeit finden die Absolventen beispielsweise in

  • Kliniken, 
  • Rehabilitationseinrichtungen und -kliniken,
  • Altenpflegeheimen, 
  • Ergotherapeutische Praxen, 
  • Praxisgemeinschaften, 
  • Tageskliniken, 
  • Förderschulen und -kindergärten,
  • Werkstätten und Wohnheime für behinderte Menschen, 
  • Einrichtungen zur Forschung, Entwicklung und Qualitätssicherung in der Ergotherapie 
  • Unternehmen (z.B. zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge…) oder in 
  • der Selbständigkeit (z.B. in der Patientenschulung oder Beratung). 
Hier können sie z.B.
  • Leitungs- oder Lehrtätigkeiten, 
  • Aufgaben in der Öffentlichkeitsarbeit, 
  • Arbeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter oder 
  • Tätigkeiten als Dozent
wahrnehmen. Aber auch eine Führungsposition ist ein realistisches Ziel des Absolventen.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben