Communication and Media Engineering

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Medien und Gestaltung
 
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

Der Masterstudiengang Communication and Media Engineering vertieft und erweitert die im Bachelorstudium erworbenen Kenntnisse. Die Studierenden beschäftigen sich im Studium sowohl theoretisch als auch praktisch mit der Entwicklung und Gestaltung von Medien, zudem sind auch Bereiche wie Kommunikation und Marketing ein Bestandteil des Programms. Der Studiengang ist sehr praxisorientiert und umfasst daher auch praktische Studienphasen. Ein breites Angebot an Wahlfächern rundet den Studiengang ab.

Inhalte:

  • Medienethik & -theorie 
  • Cross Cultural Conflict Management 
  • Unternehmensrepräsentation 
  • Mitarbeiterführung, Kommunikation und Konfliktmanagement 
  • Werbe-, Wettbewerbs-, Urheberrecht 
  • Wahlfächer

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Communication and Media Engineering haben nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms Zugang zu einem durch ständige technische Neuerungen dynamischen und interessanten Berufsfeld. Ihre Einsatzmöglichkeiten sind breit gefächert. Das praxisorientierte Studium erleichtert ihnen den Einstieg in den Beruf der international ausgerichtete Studiengang ermöglicht ihnen auch Tätigkeiten im Ausland oder in multinationalen Firmen.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Produktentwickler im Onlinespielebereich
  • Selbständiger in der Filmproduktion
  • Führungsposition in Medienunternehmen
  • Projektmanager Online-Medien
  • Produktmanager E-Commerce
  • Softwareentwickler
  • Berater im technischen Dienstleistungsbereich

Besonderheiten

Die Inhalte des Masterstudiengangs werden in englischer Sprache vermittelt.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben