Biomedical Sciences

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Naturwissenschaft und Forschung
Gesundheit, Pflege und Medizin
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Im Masterstudiengang Biomedical Sciences werden die Inhalte aus dem Bachelorstudium vertieft und erweitert. Die Studierenden werden zu Spezialisten in der Gesundheitspflege ausgebildet. Im Programm geht es um die Entstehung und die Vermei­dung von Krankheiten und die Evaluation verschiedener Therapien. Die Vermittlung der Inhalte orientiert sich an der beruflichen Praxis und die Studierenden machen verschiedene Praktika, um ihre theoretischen Kenntnisse praktisch anzuwenden. Die Studierenden haben die Möglichkeit, die Studieninhalte mit der Wahl eines Schwerpunktes an ihre Interessen anzupassen.

Inhalte (Abweichungen je nach Hochschule möglich):

  • Forschung
  • Beratung
  • Analyse Krankenversicherung
  • Kommunikation von Gesundheitsfragen
  • Beobachtung von klinischen Studien
  • Arzneikunde
  • Toxikologie
  • Pathophysiologie
  • Humangenetik
  • Klinische Chemie
  • Virusforschung
  • Neurobiologie
  • Klinische Immunologie
  • Proteomik

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Biomedical Sciences können nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms überall dort tätig werden, wo Kenntnisse der Biomedizin benötigt werden. Das praxisorientierter Studium erleichtert ihnen den Einstieg in den Beruf. Durch ihre guten Englischkenntnisse können sie auch in internationalen Projekten und Organisationen problemlos arbeiten.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Forschung
  • Beratung
  • Lehre
  • Gesundheitswesen
  • Industrie
  • Regierung
  • Handel

Besonderheiten

Je nach Hochschule werden die Studieninhalte in anderen Sprachen, z.B. Englisch, vermittelt.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben