Agrarwirtschaft


Abschluss
Master of Science
Studium in Deutschland
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Umwelt, Landwirtschaft und Tiere
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte


Eine zukunftsorientierte Agrarwirtschaft bemüht sich um die verantwortungsvolle Erzeugung hochwertiger Nahrung für Menschen und Tiere. Zusätzlich engagiert sie sich bei der Energieerzeugung oder als Dienstleister. Das Spektrum der möglichen Aufgaben ist sehr breit gefächert und erfordert eine Ausbildung, die ebenso breit gefächerte Kenntnisse vermittelt. Der Masterstudiengang Agrarwirtschaft vertieft und erweitert dazu die Kenntnisse aus dem Bachelorstudium. Ein wichtiges Thema ist unter anderem auch die nachhaltige Wirtschaftung mit Ressourcen. Die Studierenden passen die Studieninhalte durch die Wahl eines Schwerpunktes an ihre Interessen an.

Inhalte:

  • Agrarökonomie
  • Agrarelektronik
  • Verfahrenstechnik
  • Landnutzung
  • Ressourcenökonomie
  • Biotechnologie
  • Bioenergie
  • Mikroökonomie
  • Makroökonomie
  • Zuchtmethoden 
  • Zuchtplanung
  • Handelsfuttermittel in der Tierernährung
  • Kontroll- und Steuerungssysteme in der Pflanzenproduktion
  • Nährstoffmanagement
  • Unternehmensmanagement
  • Qualitätssicherung in der Agrarwirtschaft
  • Projektmanagement
  • Markt- und Politikanalyse


Perspektiven


Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Agrarwirtschaft weisen nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms fundierte Kenntnisse der Agrarwirtschaft auf und haben zudem gute wissenschaftliche und projektorientierte Fähigkeiten. In der Land- und Ernährungswirtschaft, der vor- und nachgelagerten Industrie und der Agrarverwaltung finden sich viele verschiedene Aufgaben und Positionen. Durch die breit gefächerte Ausbildung sind die Absolventinnen und Absolventen vielseitig einsetzbar und gut auf die Erfordernisse dieses dynamischen Arbeitsfeldes vorbereitet.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Landwirtschaftliche Unternehmen
  • Unternehmen der vor- und nachgelagerten Bereiche, weiterverarbeitende Industriezweige
  • Zuchtorganisationen
  • Lehr- und Forschungseinrichtungen
  • Umwelt- und Naturschutzorganisationen
  • Beratungsringe und -unternehmen
  • Marketing
  • Consulting-Unternehmen
  • Agrartourismus
  • Behörden, Landwirtschafts- und Umweltämter
  • Finanz- und Steuerberatung


Wirtschaftlich Denken und Handeln
67%
Fremdsprachen anwenden
17%
Natur erforschen
50%
Lehren und Erziehen
17%
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
8%
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
50%
Recht anwenden und vertreten
25%
Heilen und vorbeugen
33%

Studieren



Techniker Krankenkasse