Verena Sukowski

Verena Sukowski


Mein Hintergrund:

 2009 habe ich mein Abitur gemacht und im Januar 2012 die Ausbildung zur Chemielaborantin bei Beiersdorf abgeschlossen. Heute bin ich Labormitarbeiterin Pre-IIM Face/Prototyping. Meine Ausbildung habe ich damals verkürzt. Denn im Lehrlabor wurden wir sehr gut auf die Prüfung vorbereitet. Wir haben dort jede Menge an Praxis und Theorie zusätzlich zur Berufsschule gelernt.


So ist meine Arbeit organisiert

Ich arbeite gleichermaßen im Labor und am Schreibtisch, in Gleitzeit montags bis freitags, je 7,5 Stunden.

Stärken, die man mitbringen sollte

Für mich sind das vor allem Organisationstalent, Zeitmanagement, den Überblick behalten, handwerkliches Geschick, sorgfältiges Arbeiten und Kreativität.

Mein Tagesablauf

Zu meinem Beruf gehören viele Tätigkeiten: Laboransätze schreiben und herstellen, Lagertests prüfen, Laborrunden, Meetings, Recherchen zum Projekt, Aufträge schreiben, Präsentationen über mein Projekt. Die Arbeit kann ich mir über die Woche einteilen.

Typische Aufgaben

Emulsionen/Ansätze herstellen.

Das macht mir besonders viel Spaß

Ich arbeite sehr gern praktisch im Labor. Das Herstellen von Formeln macht mir sehr viel Spaß. Zudem habe ich im Prototyping die Möglichkeit, Ideen zu entwickeln und auszuprobieren. Ich kann also auch kreativ sein.

Was man bedenken sollte

Im Pre-IIM/ Prototyping arbeite ich immer an Neuheiten. Dabei kann man nie vorhersehen, was funktioniert und was nicht. Man muss auch mal Rückschläge einstecken können. So sehr man sich auch anstrengt, manchmal funktionieren Ideen oder Methoden nicht. Nicht entmutigen lassen! Wenn sich eine eigene Idee durchsetzt, kann man umso stolzer sein.

Mein Tipp für Azubis

Wenn du gerne praktisch arbeitest und Interesse an Naturwissenschaften hast, wird dir diese Ausbildung Spaß machen. Genieße die Ausbildungszeit! Es ist schön in einem Beruf, den man mag, Neues zu lernen. Auch lernt man, selbstständiger zu werden. Und es ist eine großartige Möglichkeit, viele interessante Leute und Arbeitsmethoden kennen zu lernen.


Chemielaborant / Chemielaborantin

Chemielaborant / Chemielaborantin

Sie gehen den Dingen mit Mikroskop & Co. auf den Grund: Chemielaborantinnen und Chemielaboranten untersuchen Stoffe und chemische Substanzen auf ihre Zusammensetzung für beispielsweise Industrieunternehmen oder Umweltämter. Außerdem überwachen sie Versuchsreihen und protokollieren die...

Beiersdorf AG-Logo

Beiersdorf AG

20245 Hamburg (Hamburg, Deutschland)

Ideen aus Hamburg kennt man auf der ganzen Welt. - Nicht jeder kennt Beiersdorf. Aber fast alle kennen NIVEA. In jeder Sekunde kaufen Menschen in 170 Ländern eine der berühmten blauen Dosen. Auch Eucerin, Labello, 8x4 oder Hansaplast sind Marken, denen die Welt vertraut, weil dahinter eine gute...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Marlene Retterath - Ausbildung Beiersdorf AG - Hamburg

Marlene Retterath - Ausbildung Beiersdorf AG - Hamburg

 Nach dem Abitur 2009 startete ich meine Ausbildung zur Industriekauffrau, die ich 2012 abgeschlossen habe. Danach habe ich ein berufsbegleitendes Studium in der Fachrichtung Internationales Management aufgenommen. Die Vorlesungen und Seminare finden dreimal wöchentlich von 18.00 bis 21.15 Uhr...

Denny Pawlak - Ausbildung Beiersdorf AG - Hamburg

Denny Pawlak - Ausbildung Beiersdorf AG - Hamburg

 Meine Ausbildung zum Chemikanten habe ich 2007, nach drei Jahren Lehrzeit, abgeschlossen. Zuvor habe ich 2004 meinen Realschulabschluss gemacht. Heute arbeite ich bei Beiersdorf in der Herstellung und bin daneben Ausbildungsbeauftragter und Betreuer der Chemikanten-Azubis.

Johannes - Ausbildung Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG - München

Johannes - Ausbildung Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG - München

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast? Während der Grundausbildung durften wir Drehen und Fräsen - das hat mir sehr gut gefallen. Generell ist es in den Abteilungen sehr schön, weil es immer...