Mitja Barchanski


Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?
Die Aufgaben sind je nach Abteilung (z.B. Luftfracht, Seefracht, Landverkehre) sehr unterschiedlich. Bereits nach kurzer Zeit können Aufgaben selbstständig ausgeführt werden. Ich unterstütze meine Kollegen beispielsweise in der Erstellung von Fracht- und Zolldokumenten, im Bearbeiten von Kundenanfragen oder bei Problemlösungen.

Was ist das Besondere an deinem Betrieb?
Die Azubis werden intensiv nach und nach in alle Aufgabenbereiche der Abteilungen eingespannt. Auszubildende werden intern gefördert und können beispielsweise Projekte durchführen.

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Ich habe während meiner Schulzeit mehrere Praktika im Bereich Spedition und Logistik gemacht und dabei großen Gefallen an den vielseitigen Aufgaben gefunden.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?
Die Aufgaben, bei denen ich selbst Verantwortung übernehmen kann. Außerdem wird es interessant, wenn man zusammen mit den Kollegen Lösungen für Problemfälle sucht, weil etwas nicht wie geplant funktioniert hat.

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?
Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre, u.a. bei einer gut absolvierten Zwischenprüfung kann auf 2,5 Jahre verkürzt werden.

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?
Man sollte einen guten Realschulabschluss oder ein Abitur mitbringen, ggf. den Abschluss der Höheren Handelsschule. Man sollte etwas belastbar sein, da es auch mal stressig werden kann. Außerdem ist Teamfähigkeit von Vorteil.

Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?
Der Unterricht kann im Block (6 Wochen pro Halbjahr) oder Teilzeit (2 Tage pro Woche) stattfinden. Besonders wichtig sind die Fächer Controlling und Betriebliche Leistungserstellung (Speditionslehre).

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?
Die Chancen auf eine Übernahme stehen in unserem Unternehmen sehr gut. Sollte in Hamburg keine freie Stelle zu bekommen sein, besteht auch die Möglichkeit, an einer anderen Station in Deutschland übernommen zu werden.

DPDHL_Group_rgb

Deutsche Post DHL Group

53113 Bonn (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

Mit ca. 510.000 Mitarbeitern in über 220 Ländern ist Deutsche Post DHL Group einer der größten Arbeitgeber weltweit. Als solcher bieten wir Dir eine Vielzahl beruflicher Perspektiven für die Zeit nach der Schule mit spannenden und herausfordernden Aufgaben und tollen...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Lukas Flohr - Ausbildung L.I.T. AG - Brake

“Ich habe mich für den Beruf des Berufskraftfahrers entschieden, weil die Aufgaben des Kraftfahrers unglaublich vielfältig sind und nie Langeweile aufkommt. - Man ist quasi mit seinem Schreibtisch auf der Straße unterwegs. Als Berufskraftfahrer ist kein Tag wie der andere.

Fabian Mostert - Ausbildung Freytag & Petersen GmbH & Co. KG - Köln

1. Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?Ich bin durch eine eigene Online-Recherche auf Freytag & Petersen als Ausbildungsbetrieb aufmerksam geworden und habe mich per E-Mail beworben. Weitere Eindrücke konnte ich in einem anschließenden Praktikum sammeln und habe mich danach für den...

Nach oben