10 Schritte zur erfolgreichen Einführung

Das Lernen mit Apps und Tools ist attraktiv, sowohl für Bewerber und Azubis als auch für Ausbilder. Aber welche Schritte sind nötig, um das analoge Lernen durch digitale Lernformen zu ergänzen oder zu ersetzen?  Wie bringt man ein solches Projekt ins Rollen und wen bezieht man in die Planung mit ein?  Lutz Goertz vom Essener mmb Institut für Medien- und Kompetenzforschung stellt auf der Konferenz einen Ablauf in 10 Schritten vor, wie das digital gestützte Lernen erfolgreich eingeführt werden kann.

Praxisberichte: Inhalte, Infrastruktur und Rechtsfragen

Profitieren können die Veranstaltungsteilnehmer von den Erfahrungen anderer Unternehmen. So berichten die Arburg GmbH & Co. KG, ein führender Hersteller von Spritzgießmaschinen, die Bildungsgesellschaft mbH Pritzwalk und das Forschungszentrum Jülich GmbH, wie sie digitales Lernen in ihrer Ausbildung erfolgreich eingeführt haben und welche Hürden dabei zu überwinden waren. Intensiv erörtert werden in diesem Zusammenhang auch rechtliche Fragen.

Digitale Lernmaterialien und Werkzeuge

In einem Tool-Slam präsentieren Anbieter außerdem neue digitale Werkzeuge für das berufliche Lernen. In einem abschließenden Special wird gezeigt, welche nützlichen freien Bildungsmaterialien für die Berufsausbildung zur Verfügung stehen und wie diese sog. Open Education Resources (OER) in der Praxis eingesetzt werden können.

Veranstaltet wird die Konferenz NEXTLEARN von AUBI-plus in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB). Weitere Informationen sowie eine Anmeldemöglichkeit sind im Internet zu finden unter www.nextlearn.de


Download Pressemitteilung

E-Learning für Azubis | Konferenz NEXTLEARN 2020 unterstützt Ausbilder bei der Einführung des digital gestützten Lernens | Praktiker berichten über ihre Erfahrungen und geben Tipps und Handlungsempfehlungen | Special: Chancen und Potenziale offener Bildungsmaterialien

Folgendes könnte Sie auch interessieren


Erste Ergebnisse zur akademischen Pflegeausbildung

Erste Ergebnisse zur akademischen Pflegeausbildung

Pressemitteilung des BIBB vom 29.06.2022. Seit 2020 gibt es mit dem Pflegeberufegesetz erstmals einen primärqualifizierenden Studiengang in der Pflege. Das entspricht der langjährigen Forderung von Fachleuten und Verbänden. In anderen Ländern sind die Pflegeberufe schon seit langem als akademische Ausbildung angelegt. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat jetzt eine erste Analyse der neuen Ausbildung vorgelegt.

Cultural Fit in der Ausbildung: So wichtig ist die richtige Chemie

Cultural Fit in der Ausbildung: So wichtig ist die richtige Chemie

Bei der Gewinnung neuer Nachwuchskräfte spielen längst nicht mehr nur die schulischen Leistungen potenzieller Auszubildender eine Rolle. Der Cultural Fit, also das Teilen gemeinsamer Wertvorstellungen, hat einen hohen Stellenwert bei der Rekrutierung und Bindung von Auszubildenden. Im Folgenden erfahren Sie als Azubi-Recruiter, was Cultural Fit genau ist, warum dieser so wichtig ist und wie Sie sicherstellen können, dass Ihr Unternehmen und zukünftige Azubis wirklich zueinander passen.

Erfolgreicher Ausbildungsabschluss bei AUBI-plus

Erfolgreicher Ausbildungsabschluss bei AUBI-plus

Hüllhorst, 27.06.2022. AUBI-plus versteht Ausbildung als Existenzsicherung für das Unternehmen. Nach ihren erfolgreichen Ausbildungsabschlüssen werden Celine Hammerschmidt und Florian Stöver übernommen. Als Kauffrau für Büromanagement bzw. Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung verstärken sie ab sofort die Teams der Kundenberatung und der IT.