Die Studie Azubi-Recruiting Trends 2021 untersucht sowohl die Bewerber- als auch die Unternehmens-Perspektive. Mit spannenden Fragen will das Solinger Unternehmen u-form Testsysteme herausfinden, was Ausbildungsbetriebe anders machen sollten, um auf die Erwartungen und Präferenzen junger Menschen besser einzugehen. Schüler, Bewerber und Azubis können unter ausbildungsstudie.de an der Erhebung teilnehmen; Ausbilder und Ausbildungsverantwortliche unter testsysteme.de/studie. Die Online-Umfrage läuft bis zum 31. März 2021; die Studienergebnisse werden im Mai veröffentlicht. 

Neben klassischen Fragen zur Ausbildungsplatzsuche, Karriereseiten, Medien- und Gerätenutzung sowie Rolle der Eltern im Orientierungs- und Bewerbungsprozess stehen auch aktuelle Ausbildungs- und Recruitingtrends sowie Corona-bedingte Entwicklungen im Fokus, wie beispielsweise digitalisierte Bewerbungsprozesse und mobiles Arbeiten in der Ausbildung. Auch die Bedeutung von Schul- und Abschlussnoten bei der Einstellung und Übernahme wird untersucht. 

„Wie sich die Erwartungen von Schülerinnen und Schülern an die betriebliche Ausbildung verändern und wie sich Unternehmen am besten darauf einstellen können, ist eine Frage, die uns als Ausbildungsoptimierer tagtäglich beschäftigt“, sagt AUBI-plus Geschäftsführer Dieter Sicking. 

Digital unterstütztes Lernen in der Ausbildung

„Als Studienpartner begleiten wir erneut das Thema E-Learning in der Ausbildung. Durch die Befragung möchten wir diesmal erfahren, welche Erwartungen sowohl Schüler, Bewerber und Azubis als auch Ausbildungsverantwortliche an die praktische Gestaltung von E-Learning-Anwendungen stellen. Das letzte Studienergebnis 2020 zeigte, dass erst jeder zweite Ausbildungsbetrieb (54,7 %) digitale Lernformen in der Ausbildung einsetzte, obwohl drei Viertel der befragten jungen Menschen (74,1 %) gerne so lernen wollten“, so Sicking. „Weiterhin bestand eine große Diskrepanz zwischen den Lernpräferenzen der jungen Menschen und den E-Learning-Angeboten der Betriebe. Daher sind wir schon jetzt sehr gespannt auf die Ergebnisse und freuen uns, wenn möglichst viele Teilnehmer bei der Online-Umfrage mitmachen.“ 

Über die Studie Azubi-Recruiting Trends 2021

Die doppelperspektivische Untersuchung ist die größte ihrer Art in Deutschland und wird seit 2013 jährlich von u-form Testsysteme GmbH & Co. KG herausgegeben. Wissenschaftlich begleitet wird die Studie von Prof. Dr. Christoph Beck von der Hochschule Koblenz. Studienpartner ist wie in den vergangenen Jahren AUBI-plus.


Download Pressemitteilung

Duale Ausbildung: Welche Wünsche und Erwartungen haben Jugendliche und Ausbilder? | Studie Azubi-Recruiting Trends 2021 untersucht aktuelle Ausbildungsthemen | Ausbildungsoptimierer AUBI-plus ist wiederholt Partner der Studie und begleitet das Thema E-Learning in der Ausbildung

Download Bild

Die Digitalisierung in der Ausbildung ist eines der Themen der aktuellen Studie Azubi-Recruiting Trends 2021 (Foto erstellt von karlyukav - de.freepik.com)
Verweis: <a href="https://de.freepik.com/fotos/menschen">Menschen Foto erstellt von karlyukav - de.freepik.com</a>

Folgendes könnte Sie auch interessieren


Leitfaden zum mobilen Ausbilden

Leitfaden zum mobilen Ausbilden

Mobiles Arbeiten ist im Trend – mobiles Ausbilden auch. Natürlich geht das nicht in allen Ausbildungsberufen, aber wo immer es möglich ist, kann es einen echten Mehrwert für die Rekrutierung von Auszubildenden darstellen. Um den Ausbildungserfolg zu sichern, müssen allerdings einige Voraussetzungen erfüllt sein.

Azubis gewinnen mit Social-Media  –  Teil 1: TikTok

Azubis gewinnen mit Social-Media – Teil 1: TikTok

Was ist das Grundrezept für ein erfolgreiches Azubi-Recruiting auf TikTok? Wie überzeugen Sie ausbildungsplatzsuchende Menschen von einer Ausbildung in Ihrem Unternehmen? Wie erreichen Sie Ihre Zielgruppe effektiv und nachhaltig und welche Informationen sind relevant? Diese und weitere Fragen stellt Nevenna Arlt aus der AUBI-news-Redaktion der Social-Media-Expertin bei AUBI-plus, Nele Engelsmeier.

Job-Turbo: Neuer Job-Berufssprachkurs für Geflüchtete

Job-Turbo: Neuer Job-Berufssprachkurs für Geflüchtete

Pressemitteilung des BAMF vom 31.01.2024. Im Rahmen des Job-Turbos startet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ein neues Kursangebot, mit dem Geflüchtete leichter neben dem Beruf Deutsch lernen können. Diese sogenannten Job-Berufssprachkurse sollen mit interessierten Unternehmen erprobt werden. Erste Kurse sind bereits zum Ende des ersten Quartals 2024 geplant.

Chatte mit uns

Du benötigst Hilfe? Registriere dich im Servicebereich oder melde dich an und chatte mit unseren Experten!

Jetzt registrieren