Beste Ausbildungsbetriebe des Jahres 2024 ausgezeichnet

Hüllhorst / Bad Oeynhausen. In welchen Ausbildungsbetrieben werden Nachwuchskräfte besonders gut ausgebildet? Wo ist das Engagement der Ausbilderinnen und Ausbilder überdurchschnittlich hoch? Als Antwort auf diese Fragen hat AUBI-plus jetzt Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe geehrt und den BEST PLACE TO LEARN-Award verliehen. Zusätzlich vergab die Techniker Krankenkasse (TK) in Kooperation mit AUBI-plus den „Gesundheitspreis Ausbildung“. Die Feierstunde fand im Rahmen des 9. DEUTSCHEN AUSBILDUNGSFORUMS mit 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Bad Oeynhausen statt.

Bestenehrung in der Größenklasse bis 1.000 Mitarbeitende
Bestenehrung in der Größenklasse bis 1.000 Mitarbeitende © Ahrens + Steinbach Projekte

43 Unternehmen für hervorragende Ausbildungsarbeit geehrt

43 Unternehmen, die in 2023/24 erfolgreich mit dem Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN zertifiziert worden sind, wurden für ihr Engagement für die betriebliche Ausbildung geehrt. „Ehre, wem Ehre gebührt“, sagte Geschäftsführer Niels Köstring in seiner Laudatio. „Im Namen von AUBI-plus gratuliere ich den Top-Ausbildungsunternehmen herzlich zur erfolgreichen Zertifizierung und danke den Ausbilderinnen und Ausbildern für ihr großes Engagement in der Nachwuchskräfteentwicklung.“ 

BEST PLACE TO LEARN-Award für Jahrgangsbeste

„Die erfolgreiche Zertifizierung an sich ist schon eine außergewöhnliche Leistung“, sagt Köstring. „Es zeigt, welch hohen Stellenwert die betriebliche Ausbildung für die Unternehmen hat und wie sehr sie in die Qualifizierung ihrer Nachwuchskräfte investieren. Höhepunkt des heutigen Abends ist die Ehrung der Besten der Besten, also der Ausbildungsbetriebe, die die höchste Ausbildungsqualität nachgewiesen haben.“ 

Als Jahrgangsbeste in der Größenklasse bis einschließlich 1.000 Mitarbeiter*innen werden geehrt:

  1. EK Retail, Bielefeld
  2. Heidelberger Volksbank, Heidelberg
  3. RCS Rohstoffverwertung GmbH, Werne
In der Größenklasse mit mehr als 1.000 Mitarbeiter*innen sind die Besten:
  1. ALH Gruppe, Stuttgart
  2. HeDu Ausbildungskooperation (Hectronic GmbH/Dunkermotoren GmbH), Bonndorf im Schwarzwald
  3. GTS Deutschland GmbH (Thales Deutschland GmbH), Ditzingen

„Gesundheitspreis Ausbildung“ für EK Retail

Neben dem BEST PLACE TO LEARN-Award verlieh die Techniker Krankenkasse (TK) in Kooperation mit AUBI-plus den „Gesundheitspreis Ausbildung“. Dieser Sonderpreis soll darauf aufmerksam machen, dass Ausbildungsbetriebe möglichst frühzeitig und vor allem ganzheitlich die Gesundheit ihrer Auszubildenden sichern und fördern sollten.

„Die vielen guten Einreichungen zeigen, dass Sie alle sich mit dem Thema Gesundheit – insbesondere auch bei den Jüngsten, den Azubis – gründlich auseinandersetzen. Darüber sind wir sehr erfreut“, sagt Sebastian Wullenkord (TK) in seiner Laudatio.

„Besonders zu Beginn des beruflichen Werdegangs ist es wichtig zu vermitteln, wie Azubis ihre Gesundheit erhalten können. Hier spielen die Bausteine Bewegung, Ernährung und Entspannung eine entscheidende Rolle. Zusätzlich kommen die gesundheitsfördernden Bedingungen am Arbeitsplatz dazu.“

In diesem Jahr geht der Gesundheitspreis Ausbildung an EK Retail. Das Unternehmen aus Bielefeld überzeugte die Fachjury mit seinem ganzheitlichen Konzept, um das physische und psychische Wohlbefinden seiner Mitarbeitenden zu steigern. Das Konzept besteht aus den Bausteinen „Medizinische Vorsorge“, „Sport & Fitness“, „Ernährung“ und „Azubi-Betreuung“. Eine besondere Rolle spielt bei EK Retail die soziale Integration der Auszubildenden, da sie einen positiven Effekt auf die mentale Gesundheit hat. 

Eingerahmt wurde die Bestenehrung von bezaubernder Artistik aus dem aktuellen GOP-Programm „zweifach magisch“. Durch das Programm des 9. DEUTSCHEN AUSBILDNGSFORUMS führte Moderatorin Michaela Padberg. 250 Personen nahmen an der Veranstaltung im gehobenen Ambiente des Kaiserpalais Bad Oeynhausen teil, das dieses Jahr unter dem Motto „Fit für die Generation Alpha?!“ stattfand. 

DEUTSCHES AUSBILDUNGSFORUM 2025 zum zehnten Mal

Das 10. DEUTSCHE AUSBILDUNGSFORUM findet am 6. und 7. Mai 2025 statt. Interessierte dürfen sich schon jetzt auf zahlreiche Best Practices und Einblicke in die praktische Ausbildungsarbeit der Top-Ausbildungsbetriebe dieses Jahres freuen.

Infos und Super-Early-Bird-Tickets unter www.deutsches-ausbildungsforum.de

Folgendes könnte Sie auch interessieren


Social-Media-Recruiting: „Emotion vor Information"
Social-Media-Recruiting: „Emotion vor Information"

Stefan Scheller ist Experte für Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, New Work und digital HR. Im Interview mit der AUBI-news-Redaktion gibt er Tipps, wie Ausbildungsbetriebe neue Azubis gewinnen können.

BIBB startet Portal für berufliche Orientierung
BIBB startet Portal für berufliche Orientierung

Pressemitteilung des BIBB vom 28.05.2023. Der Übergang von der Schule in den Beruf ist ein Prozess, den es zu begleiten gilt. Bei der Berufsorientierung sollen sich Jugendliche einerseits ihrer Interessen und Kompetenzen bewusst werden. Andererseits müssen sie diese mit den sich ständig ändernden Anforderungen der Arbeitswelt abgleichen und ihre Entscheidungen entsprechend abwägen. Vor diesem Hintergrund versteht sich das neue Portal "zynd" des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) sowohl als Angebot für Jugendliche als auch und vor allem für pädagogische Fachkräfte - denn deren Anliegen ist es, junge Menschen im Prozess der beruflichen Orientierung erfolgreich zu unterstützen.

Betriebliches Lernen individuell gestalten
Betriebliches Lernen individuell gestalten

Jeder Mensch lernt anders. Daher ist es unumgänglich, dass Sie als Ausbilderin bzw. Ausbilder auf die individuellen Bedürfnisse Ihrer Auszubildenden eingehen. Es gibt auf der einen Seite verschiedene Lernstile und auf der anderen Seite noch viel mehr verschiedene Methoden, die Sie nutzen können, um den Ausbildungserfolg zu sichern und Ihre Azubis ans Ziel zu bringen.