„BEST PLACE TO LEARN“: Ein Verspechen auf eine gute betriebliche Ausbildung bei FANUC

Mit der Zertifizierung als „BEST PLACE TO LEARN“ unterstreicht FANUC eine zeitgemäße Ausbildung mit sehr guter beruflicher Perspektive, denn junge Menschen sind die Zukunft des Unternehmens. Besonders gut wurden im Zertifizierungsverfahren die Kompetenzen des Ausbildungspersonals, das Onboarding sowie die Ergebnisse der Ausbildung und Perspektiven bewertet. Basis des Verfahrens ist eine anonyme 360-Grad-Befragung unter Ausbilderinnen und Ausbildern, Ausbildungsbeauftragten der Fachabteilungen sowie ehemaligen und aktuellen Auszubildenden des Unternehmens.

In diesen Ausbildungs- und Studiengängen werden Nachwuchskräfte für den Arbeitsmarkt qualifiziert und vorbereitet:  

  • Ausbildung zum Mechatroniker (m/w/d)
  • Ausbildung zum Industriemechaniker (m/w/d)
  • Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w/d)
  • Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement (m/w/d)
  • Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik
  • Duales Studium Mechatronik (B.Eng.) im Bereich Robotik
  • Duales Studium Maschinenbau (B.Eng.) mit Schwerpunkt Kunststofftechnik
  • Kooperatives Studium (Verbindung von Ausbildung mit dualem Studium)

Über FANUC

FANUC Deutschland GmbH ist eine Tochtergesellschaft der japanischen FANUC Corporation, die auf die Entwicklung von Industrierobotern, CNC-Steuerungen und Automatisierungslösungen spezialisiert ist. In Deutschland bietet FANUC fortschrittliche Automatisierungslösungen für verschiedene Branchen an, darunter Automotive, Elektronik und Maschinenbau. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Neuhausen auf den Fildern und mehreren Niederlassungen in Deutschland spielt eine bedeutende Rolle in der industriellen Automatisierung, indem es innovative Roboter, CNC-Steuerungen und Dienstleistungen bereitstellt, um die Produktivität und Qualität in der Fertigungsindustrie zu verbessern.

Über BEST PLACE TO LEARN

BEST PLACE TO LEARN® ist Deutschlands Gütesiegel für die betriebliche Ausbildung. Es steht für eine hohe Ausbildungsqualität. Das Siegel wird ausschließlich an Unternehmen vergeben, die nachweisen, dass sie Menschen hervorragend qualifizieren. Für ausbildungsplatzsuchende Menschen ist das Siegel somit ein Versprechen auf eine richtig gute Ausbildung!

Insgesamt sieben Qualitätsbereiche werden bei der Zertifizierung bewertet, u. a. das Recruiting von Auszubildenen, die Planung und Gestaltung der Ausbildung, das berufliche Lernen im Betrieb sowie die Kompetenzen des Ausbildungspersonals. BEST PLACE TO LEARN® beruht auf einem wissenschaftlich anerkannten Qualitätsmodell und wird nur auf der Grundlage repräsentativer Ergebnisse vergeben.

Das Gütesiegel gilt für drei Jahre, danach steht eine Rezertifizierung an. Verliehen wird das Gütesiegel von der AUBI-plus GmbH. Das Unternehmen engagiert sich seit 1997 für die duale Ausbildung; der Firmensitz befindet sich im ostwestfälischen Hüllhorst.

Folgendes könnte Sie auch interessieren


Leitfaden zum mobilen Ausbilden

Leitfaden zum mobilen Ausbilden

Mobiles Arbeiten ist im Trend – mobiles Ausbilden auch. Natürlich geht das nicht in allen Ausbildungsberufen, aber wo immer es möglich ist, kann es einen echten Mehrwert für die Rekrutierung von Auszubildenden darstellen. Um den Ausbildungserfolg zu sichern, müssen allerdings einige Voraussetzungen erfüllt sein.

Azubis gewinnen mit Social-Media  –  Teil 1: TikTok

Azubis gewinnen mit Social-Media – Teil 1: TikTok

Was ist das Grundrezept für ein erfolgreiches Azubi-Recruiting auf TikTok? Wie überzeugen Sie ausbildungsplatzsuchende Menschen von einer Ausbildung in Ihrem Unternehmen? Wie erreichen Sie Ihre Zielgruppe effektiv und nachhaltig und welche Informationen sind relevant? Diese und weitere Fragen stellt Nevenna Arlt aus der AUBI-news-Redaktion der Social-Media-Expertin bei AUBI-plus, Nele Engelsmeier.

Job-Turbo: Neuer Job-Berufssprachkurs für Geflüchtete

Job-Turbo: Neuer Job-Berufssprachkurs für Geflüchtete

Pressemitteilung des BAMF vom 31.01.2024. Im Rahmen des Job-Turbos startet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ein neues Kursangebot, mit dem Geflüchtete leichter neben dem Beruf Deutsch lernen können. Diese sogenannten Job-Berufssprachkurse sollen mit interessierten Unternehmen erprobt werden. Erste Kurse sind bereits zum Ende des ersten Quartals 2024 geplant.

Chatte mit uns

Du benötigst Hilfe? Registriere dich im Servicebereich oder melde dich an und chatte mit unseren Experten!

Jetzt registrieren