Wie werde ich Berg- und Maschinenmann?

Für die Ausbildung zum Berg- und Maschinenmann solltest du folgende Eigenschaften, Interessen und Fähigkeiten mitbringen:
  • Sorgfalt
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit
  • Kenntnisse in Mathematik
  • Kenntnisse in Werken und Technik
  • Kenntnisse im technischen Zeichnen

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

2 Jahr(e)

Azubi-Gehalt

Ø 885 EUR

Was macht ein Berg- und Maschinenmann?

Als Berg- und Maschinenmann arbeitest du in Bergwerken und baust dort Stein- und Braunkohle sowie andere Rohstoffe ab. Für deine Tätigkeiten in Stollen und Schächten nutzt du technische Zeichnungen und markscheiderische Darstellungen als Arbeitsgrundlage. Anschließend stellst du einfache Mauerwerke und Grubenausbauten her, wobei du dabei als Berg- und Maschinenmann mit Hebezeugen, Fördermitteln und Transporteinrichtungen umgehst.

Die Ausbildung zum Berg- und Maschinenmann kannst du in den folgenden Fachrichtungen erlernen:
  • Berg- und Maschinenmann Fachrichtung Vortrieb und Gewinnung
  • Berg- und Maschinenmann Fachrichtung Transport und Instandhaltung

Inhalte der Ausbildung

In der Ausbildung zum Berg- und Maschinenmann lernst du folgende Inhalte:
  • Grundfertigkeiten der Metall- und -verarbeitung
  • bergmännische Grundfertigkeiten
  • maschinentechnische Grundfertigkeiten
  • Transport
  • Montage, Demontage und Instandhaltung von Transporteinrichtungen
  • Montage, Demontage und Instandhaltung von Fördermitteln
  • Instandhalten von Rohr- und Schlauchleitungen
  • Kenntnisse in Metall
  • Kenntnisse Holz und Baustoff
  • Technische Mathematik
  • Technisches Zeichnen
  • Maschinelle Betriesmittel
  • Förder- und Transportmittel
  • Bohren in Mineral und Nebengestein
  • Unterhalten von Grubenbauen
  • Abbau und Gewinnung


Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Tiefbaufacharbeiter

Tiefbaufacharbeiter

316 freie Ausbildungsplätze

Tiefbaufacharbeiter sind je nach Ausbildungsschwerpunkt in den Bereichen Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal-, Gleis-, Brunnen- oder Spezialtiefbau tätig. Sie heben Gräben aus, schaffen Verkehrswege, bauen Ver- und Entsorgungssysteme, wirken bei Brunnenbohrungen und dem Tunnelbau mit. Bei all diesen Tätigkeiten wechseln ihre Einsatzorte von Zeit zu Zeit und sie verbringen den überwiegenden Teil ihrer Arbeit im Freien.

Duale Ausbildung
Bodenleger

Bodenleger

251 freie Ausbildungsplätze

Bodenleger verlegen Fußbodenbeläge jeder Art, wie z. B. Teppich-, Holz-, PVC- und Laminatböden. Zudem sorgen sie für die Instandhaltung und -setzung von Bodenbelägen.

Duale Ausbildung
Raumausstatter

Raumausstatter

248 freie Ausbildungsplätze

Raumausstatter gestalten Innenräume mit Textilien und Materialien jeglicher Art, zum Beispiel mit Vorhängen, Gardinen, Teppichen, Tapeten, Kissen, Bodenbelägen und Polstermöbeln.