Ausbildung zur/zum Justizfachangestellten (m/w/d)

Justiz NRW - Landgerichtsbezirk Bielefeld

33602 Bielefeld
01.09.2024
Duale Ausbildung

Derzeit kannst du dich nicht auf diese Anzeige bewerben, da die Bewerbungsfrist abgelaufen ist.
Schalte deinen Suchbot und wir informieren dich automatisch, wenn der Bewerbungszeitraum startet.

Wir bieten

Flexible Arbeitszeiten

Hohe Übernahmequote

Attraktive Vergütung

  • Beruf:
    Justizfachangestellter / Justizfachangestellte Justizfachangestellter / Justizfachangestellte
  • Bewerbungsfrist:
    abgelaufen
  • Mindestabschluss:
    Fachoberschulreife
    oder ein gleichwertiger Schulabschluss
  • Freie Ausbildungsplätze:
    Freie Plätze vorhanden
  • Dauer:
    2,5 Jahre
  • Ausbildungsvergütung:
    • 1. Lehrjahr: 1.086,00 €
    • 2. Lehrjahr: 1.140,00 €
    • 3. Lehrjahr: 1.190,00 €
  • Referenz-Nr (in der Bewerbung bitte angeben):
    AUBI-363671
  • PDF-Download:
    Stellenanzeige
Header
Header © Daniel Koebe / Agentur „Castenow“ / Justiz NRW

Ausbildung zur/zum Justizfachangestellten (m/w/d)

Über uns:

Bei der Justiz.NRW arbeiten rund 43.000 Menschen bei 204 Gerichten, 19 Staatsanwaltschaften und drei Generalstaatsanwaltschaften, 36 Justizvollzugseinrichtungen, fünf Jugendarrestanstalten und 19 Dienststellen des ambulanten Sozialen Dienstes gemeinsam für ein Ziel: Ein gerechtes Miteinander in der Gesellschaft. In ganz unterschiedlichen Berufsfeldern kann sich hier jeder auf seinen eigenen Karriereweg machen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren dabei von unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung, einer guten Work-Life-Balance, sicheren Arbeitsplätzen und der Möglichkeit der Verbeamtung.

Die Justiz.NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir fördern insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Sie werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Justiz.NRW sieht sich der Gleichstellung von Beschäftigten mit und ohne Schwerbehinderung in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und gleichgestellter Menschen mit Behinderung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Auch Bewerbungen von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität und von Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden von uns unterstützt und sind ausdrücklich erwünscht.

Deine Aufgaben:

Als Justizfachangestellter (m/w/d) unterstützt Du die Gerichte sowie Staatsanwaltschaften schwerpunktmäßig in der Organisation und Verwaltung. Dadurch bist Du ein wichtiger Bestandteil unseres Teams für Gerechtigkeit! Während Deiner Ausbildung zeigen wir Dir alles, um anschließend als Allround-Kraft die Verantwortung für vielfältige Aufgaben zu übernehmen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Büroorganisation: Annahme von Anträgen, Erteilen von Auskünften und Akteneinsicht
  • Verwaltung: Terminkoordination, Fristeinhaltung  und Veranlassung von Veröffentlichungen
  • Beglaubigung von Schriftstücken sowie Beantwortung von Anliegen und Fragen jeder Art

Deine breit gefächerten Aufgabenbereiche erledigst Du mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik. Außerdem bist Du eine wichtige Ansprechperson für Menschen, die Orientierung in rechtlichen Abläufen und Verfahren benötigen und unterstützt sie bei der Umsetzung ihrer Anliegen. Dabei berücksichtigst Du ihre persönlichen Belange und hilfst mit Antworten auf ihre Fragen.

Damit trägst Du einen großen Beitrag zum gemeinsamen und gerechten Miteinander bei.

Weitere Informationen: https://www.justiz-karriere.nrw/ausbildung/justizfachangestellter

Deine Qualifikationen:

  • Fachoberschulreife oder ein gleichwertiger Schulabschluss
  • Gute Noten in dem Fach Deutsch
  • Freude an administrativen Tätigkeiten
  • Sozialkompetenz und Teamfähigkeit
  • Gefühl für Ordnung und Recht

Deine Perspektiven:

Ausbildungsdauer: 2,5-jährige staatlich anerkannte Ausbildung

  • Schwerpunkte: Organisation und Verwaltung
  • Ausbildungsbeginn: 1. August oder 1. September eines Jahres

Du lernst im Wechsel an Deinem Ausbildungsgericht und an einem Berufskolleg nahe Deines Ausbildungsstandorts. Zusätzlich finden Teile der Ausbildung bei einer Staatsanwaltschaft und den zentralen Insolvenz- und Registergerichten statt.

Ausbildungsvergütung:
Im ersten Jahr 1.086,00 Euro brutto, im zweiten Jahr 1.140,00 Euro brutto und im dritten Jahr 1.190,00 Euro brutto (Stand 2022).

Jetzt bewerben!
Unser Bewerbungsportal ist jedes Jahr vom 01. Juni bis zum 31. März geöffnet. Dort kannst Du Deine Bewerbungsunterlagen, bestehend aus einem Motivationsschreiben, Lebenslauf, sowie Zeugnissen, bequem online einreichen.

Deine Ansprechpersonen:

Oberlandesgericht Hamm
Heßlerstr. 53, 59065 Hamm
Fr. Kogenschott Tel. 02381 272 4606
ausbildung@olg-hamm.nrw.de
  • Beruf:
    Justizfachangestellter / Justizfachangestellte Justizfachangestellter / Justizfachangestellte
  • Bewerbungsfrist:
    abgelaufen
  • Mindestabschluss:
    Fachoberschulreife
    oder ein gleichwertiger Schulabschluss
  • Freie Ausbildungsplätze:
    Freie Plätze vorhanden
  • Dauer:
    2,5 Jahre
  • Ausbildungsvergütung:
    • 1. Lehrjahr: 1.086,00 €
    • 2. Lehrjahr: 1.140,00 €
    • 3. Lehrjahr: 1.190,00 €
  • Referenz-Nr (in der Bewerbung bitte angeben):
    AUBI-363671
  • PDF-Download:
    Stellenanzeige
  • aussagekräftige Bewerbungsunterlagen
  • Lebenslauf
  • die letzten 2 Schulzeugnisse
  • Praktikumsnachweise
  • Motivationsschreiben

Tipp: Beziehe Dich in Deiner Bewerbung auf AUBI-plus

Mit bewerbung2go kannst du deine Bewerbungs­unterlagen erstellen.

Frau Stephanie Kogenschott
Frau Stephanie Kogenschott